DISPLAY ADVERTISING

Retargeting für Mobile

3. Dezember 2013 (stg)

Der Retargeting-Anbieter Criteo wird seine personalisierten Online-Kampagnen auf das mobile Internet ausweiten, um auch mobile Konsumenten besser ansprechen zu können. Wachstumszahlen des Mobile Commerce und die höheren Click-Through-Rates (CTR) eröffnen Marketingverantwortlichen gute Möglichkeiten, ihre Konsumenten mittels Mobile-Display-Kampagnen zu erreichen.

„Mobile Endgeräte haben einen immer größeren Anteil an den Abverkäufen unserer Kunden – in höher entwickelten Märkten liegt dieser bei bis zu 30 Prozent. Wir können nun relevante und personalisierte Werbemittel auf allen führenden mobilen Endgeräten anbieten und diese optimieren, um Abverkäufe in Echtzeit zu maximieren. Das bedeutet, dass unsere Kunden mehr Klicks und Abverkäufe im Mobile-Bereich generieren können, wie dies in gleicher Weise seit fünf Jahren über den Desktop der Fall ist”, sagt Jonathan Wolf, Chief Product Officer von Criteo. „Unsere Kunden zeigen sich über unser Mobile-Angebot begeistert. Dies ist nur ein erster Schritt zur mobilen Lösung von Criteo, und wir werden Innovationen in diesem Bereich weiter zügig vorantreiben. Für uns ist Mobile die größte Veränderung für Marketer seit der Einführung World Wide Web.”

Die Ankündigung, dass Criteo Performance Display Advertising nun auf das mobile Web ausweitet, folgt dem am 30. Oktober 2013 erfolgten Börsengang des Unternehmens sowie der Akquisition von Ad-X Tracking im Sommer.