Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

"Konsequent digital" - Axel Springer richtet sich neu aus

11. Dezember 2013 (stg)

Mit dem Ziel, der führende digitale Verlag zu werden, richtet das Medienhaus seine Berichtssegmentierung künftig an der traditionellen Erlösstruktur des Verlagsgeschäfts aus. Der Journalismus stünde dabei im Zentrum der Unternehmensstrategie. Die bisherige Segment-Unterscheidung von Print und Digital, sowie National und International wird aufgehoben. Ab 2014 gliedert sich der Verlag in die Segmente Bezahlangebote, Vermarktungsangebote und Rubrikenangebote.

Matthias Döpfner

„Die erfolgreiche Etablierung von unabhängigem Journalismus in der digitalen Welt ist für Axel Springer von zentraler Bedeutung und eine Aufgabe, der wir uns mit ganzer Kraft und Leidenschaft widmen“, das unterstrich der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer SE Mathias Döpfner am 10. Dezember 2013 im Rahmen eines Pressetermins in Berlin.

Ab 2014 gliedert sich der Verlag in folgende Segmente:

  • Bezahlangebote: Geschäftsmodelle, die überwiegend durch zahlende Leser refinanziert werden.
  • Vermarktungsangebote: Geschäftsmodelle, die überwiegend durch zahlende Anzeigenkunden refinanziert werden.
  • Rubrikenangebote: Geschäftsmodelle, die überwiegend durch zahlende Stellen-, Immobilien- oder Autoanzeigenkunden refinanziert werden.
    „Der führende digitale Verlag sind wir dann, wenn wir in unseren jeweiligen Marktsegmenten und in den Ländern, in denen wir aktiv sind, die Nummer eins sind.“ Eine wichtige Voraussetzung für Wachstum sei das unternehmerische Denken und Handeln jedes einzelnen Mitarbeiters. Deshalb, so Döpfner, würden in der neuen Struktur Unternehmer im Unternehmen gefördert.

Der Vorstand von Axel Springer hat das Selbstverständnis und die Strategie des Unternehmens in einem aktuellen Grundsatzpapier zusammengefasst. Das sind die Schwerpunkte bei „Was wir sind und was wir wollen“ der Axel Springer GmbH:

  • Wir sind und bleiben ein Verlag, also ein Haus des Journalismus
  • Wir wollen unsere Leser unabhängig und besser als andere informieren, beraten und unterhalten
  • Wir sind und wir wollen wirtschaftlich erfolgreich sein
  • Wir gestalten die Digitalisierung aktiv und sehen darin unsere große Chanc
  • Wir tun das, was wir tun, mit Leidenschaft und versuchen, ständig besser zu werden
  • Wir ziehen Individualisten an und fördern sie wirklich
  • Wir stärken Freiheit, Demokratie und Weltoffenheit
    Neben der neuen digitalen Ausrichtung gab Axel Springer auch Angaben zum Bezahlmodell Bild+ preis. Sechs Monate nach dem Start des Marken-Abos von BILD stehen 152 493 voll zahlende Abonnenten zu Buche.