Werbung
BRANDING

General Electric versucht sich am 'Native Advertising'

26. August 2013 (gy)

Den aus den USA und Großbritannien stammenden Trend des Native Advertisings hat die Düsseldorfer Mediaagentur OMD erstmals, in Kooperation mit IQ Media für ihren Kunden General Electric, das globale Technologie-, Service- und Finanzunternehmen umgesetzt. GE sponsert auf der Handelsblatt Online Startseite „Das Technologie-Update“. Die werblichen Botschaften von GE sind auf die Inhalte des Handelsblattes zugeschnitten und sollen sich somit „nativ“ in das Umfeld einpassen.

Das Technologie-Update ist eine tägliche Sonderrubrik bestehend aus „Die Tagesfrage“ und „Termin des Tages“ welche die Handelsblatt-Redaktion inhaltlich füllen. GE ergänzt das Technologie-Update mit den Kernkompetenzbereichen „Energie“ und „Gesundheit“. Der Leser erhält eine Mischung aus Inhalten der Handelsblatt-Redaktion und von Experten des Unternehmens. Diese Form der Werbung ist Teil einer globalen Strategie von GE, die darauf ausgerichtet ist, das Verständnis von GE und seinen Kernkompetenzbereichen zu vertiefen.

„Gerade im Digitalbereich sehen wir die Zukunft von Online-Werbung immer weniger in der klassischen Banner- oder Pop-Up-Werbung, die zunehmend von den Nutzern als störend empfunden wird, sondern in sinnvollen und für die Zielgruppe wertvollen Kooperationen“, erklärt Fabian Dülme, Group Manager Planning Media Team OMD. „Das GE ‚Technologie-Update‘ basiert auf dem Insight, dass sich die Entscheider-Zielgruppe besonders in den frühen Morgenstunden über die wichtigsten Informationen des Tages informiert. Unser Ansatz liefert genau in diesem Sinne interessante Impulse für den Tag“, so Dülme weiter.

Technologie Update