Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Gelbe Seiten testet Werbewirkung mit Burger-Bar

19. July 2013 (stg)

55 Millionen gedruckte Bücher, 12 Millionen Webseitenbesucher/Monat und 1,8 Millionen heruntergeladene Apps – die Zahlen von Gelbe Seiten sind an und für sich vorzeigbar. Doch wie wirksam sind die Werbemaßnahmen auf Buch, App und Website von Gelbe Seiten wirklich? Zu diesem Zweck hat Gelbe Seiten in Frankfurt für kurze Zeit inkognito eine Burger-Bar eröffnet – die „Secret Bar-BQ“. Sie wurde ausschließlich über die Kanäle von Gelbe Seiten beworben.

Der Barname, die Telefonnummer und eine Verlinkung auf die Facebook-Seite gab es als Anzeige im Buch, auf der Webseite und in der App. Die Lokalität in Frankfurt am Main startete am 9. November 2012 und servierte an elf Tagen bis zum 23. November 2012 zu festen Zeiten jeweils mittags und abends Burger und Getränke. In den insgesamt 83 Stunden, in denen die Bar geöffnet war, kamen 2.600 Gäste. Laut Gelbe Seiten belief sich der Umsatz auf rund 22.000 Euro. Aus jedem in Werbung investierten Euro, soll es also einen ROI(Return on Investment)-Wert von 15,93 Euro gegeben haben.

„Der Marketing-Showcase Secret Bar-BQ unterstreicht auf eindrucksvolle Weise die Wirkung von Werbung in Gelbe Seiten“, sagt Stephan Theiß, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing GmbH. „Werbung in Gelbe Seiten lebt, wie auch die Secret Bar-BQ gezeigt hat, in entscheidender Weise davon, dass sie alle relevanten Kanäle zugleich bedient. Ein Kleinunternehmen wird mit einem Eintrag in Gelbe Seiten gleich dreifach sichtbar – im Buch, Online oder Mobil, auch ganz ohne eigene Webseite.“

Zur Secret Bar-BQ gibt es hier einen Film, der die Bar vom Umbau über die Eröffnung und dem täglichen Geschäft bis hin zu den Ergebnissen dokumentiert. Gelbe Seiten wird den Showcase zur Ansprache von Inserenten im Vertrieb nutzen sowie für die B2B-Kommunikation. Darüber hinaus soll es Anzeigenmotive zur Secret Bar-BQ geben, die von den Gelbe Seiten Verlagen geschaltet werden.