ONLINE MEDIA - BVDW

Matthias Ehrlich ist neuer BVDW-Präsident

13. Juni 2013 (hc)

Die Mitglieder des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. haben auf ihrer Mitgliederversammlung ein neues Präsidium gewählt. Neuer Verbandspräsident ist Matthias Ehrlich, der damit Arndt Groth (PubliGroupe) ablöst. Dieser hatte sich nicht wieder zur Wahl gestellt. Als Vizepräsidenten wurden Christoph N. von Dellingshausen (Consulting von Dellingshausen), Harald R. Fortmann (Cribb Personalberatung), Ulrich Kramer (pilot Hamburg) und Burkhard Leimbrock (iconmobile) in ihren Ämtern bestätigt. Neu ins BVDW-Präsidium gewählt wurde Achim Himmelreich (Mücke, Sturm & Company GmbH).

Das neue BVDW Präsidium. v.l.n.r.: Kramer, Himmelreich, Leimbrock, Ehrlich, Fortmann, Dellingshausen.

Matthias Ehrlich, ist bereits langjährig mit der Präsidiumsarbeit des Verbandes vertraut. Seit 2007 war er als Vizepräsident unter anderem für die Bereiche Medien- und Netzpolitik, Recht und Online-Vermarktung verantwortlich. Matthias Ehrlich zog sich erst im März aus dem operativen Geschäft des Online Vermarkters United Internet Media zurück. Zu seinen neuen Aufgabe äußerte er sich so: „Im Namen des gesamten Präsidiums danke ich allen BVDW-Mitgliedern für ihr Vertrauen. Das Präsidium wird gemeinsam mit dem Expertenrat aus den Reihen unserer ehrenamtlichen Fachgruppenleiter den Verband auf die Herausforderungen einer immer stärker digitalisierten Gesellschaft  einstellen und als zentrale Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland ihre weitere erfolgreiche Entwicklung an maßgeblicher Stelle aktiv mitgestalten. Themen wie Netzpolitik, Datenschutz wirtschaftliche und gesellschaftliche Teilhabe sowie die Bedeutung der digitalen Industrie für die deutsche Volkswirtschaft und den Wirtschaftsstandort Deutschland stehen ganz oben auf unserer Agenda.“

Arndt Groth wird Ehrenmitglied

Ehrlichs Vorgänger Arndt Groth stand von 2003 bis 2013 an der Spitze des BVDW. Er hatte im vergangenen Jahr den Vorstandsvorsitz der Schweizer PubliGroupe übernommen und kandidierte jetzt nicht wieder. „Arndt Groth hat den BVDW über ein Jahrzehnt erfolgreich geführt und entscheidend geprägt. Wir danken ihm herzlich für sein außerordentliches Engagement und seine Verdienste um die Interessen der digitalen Wirtschaft in Deutschland“, sagt der neue Präsident Ehrlich. „Wir freuen uns, Arndt Groth als Ehrenmitglied im BVDW in unseren Reihen zu behalten.“