Adzine Top-Stories per Newsletter
ANALYTICS

AGOF bietet Markenartiklern ihre Dienste an

10. June 2013 (hc)

Die AGOF will den guten Ruf, den ihre Internet Facts genießen, auf ein neues Produkt mit dem Namen „brand facts“ übertragen. Die brand facts sind Marktstudien bei denen die Netto-Reichweiten und soziodemografischen Strukturdaten nach dem bewährten AGOF Modell ermittelt werden. Im Unterschied zu den Internet Facts richtet sich das Angebot aber an Institutionen oder Dienstleister, deren Online-Angebote werbefrei sind. Insbesondere Markenartikler möchte man damit ansprechen.

Die "brand facts" sollen sich weder inhaltlich noch methodisch von den etablierten Regelstudien der AGOF unterscheiden. Auch die Bestimmungen für die Teilnahme sind identisch, bis hin zu den Prüfungsmechanismen durch unabhängige Dritte. Lediglich in puncto Veröffentlichung gelten andere Regeln, denn die Daten der brand facts werden seitens der AGOF nicht publiziert, diese Entscheidung wird dem Kunden überlassen. Auf diese Weise können Websitebetreiber Informationen zu ihren Seitenbesuchern  und deren Interessen detailtief und auf Niveau des Marktstandards erhalten. Dieses Wissen könnten Markenartikler auch unmittelbar zur Kampagnenplanung im digitalen Kanal einsetzen.

Matthias Wahl, Vorstandsvorsitzender der AGOF: „Die AGOF schließt mit ihrem neuesten Studienprojekt eine Marktlücke, denn die Nachfrage von Nicht-Werbeträgern nach fundierten Daten hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Mit  den brand facts kommen wir den Wünschen von Markenartiklern, Unternehmen und öffentlichen Institutionen nach und freuen uns, unsere ausgewiesene Expertise künftig auch Markteilnehmern jenseits der Online-Vermarktung anbieten zu können.“

Ab sofort können sich Markenartikler bei Interesse an einer Teilnahme direkt an die AGOF Geschäftsstelle unter geschaeftsstelle@agof.de wenden.