DISPLAY ADVERTISING

apprupt startet Kooperation mit Spoiled Milk

19. März 2013 (stg)

Der Mobile Vermarkter apprupt hat ab sofort das Mobile Display Inventar von adplace.com, der Werbeplattform der internationalen und auf Radio-Apps spezialisierten Digitalagentur Spoiled Milk im Programm. Mit der neuen Kooperation erweitert apprupt sein Vermarktungsportfolio im Themenbereich Lifestyle & Entertainment um mehr als 5 Millionen Nutzer und 120 Mrd. Ad Impressions.

Rund 400 deutschsprachige Radio-Apps werden monatlich von mehr als fünf Millionen Usern zum mobilen Live-Radio-Streaming und zur Interaktion mit den Radios genutzt. apprupt liefert von nun an mobile Display-Banner, Rich Media Formate sowie eine Vielzahl inhouse-entwickelter Sonderwerbeformen für dieses Inventar aus.

Christian Richter

Mit der neuen Kooperation erweitert apprupt sein Vermarktungsportfolio im Themenbereich Lifestyle & Entertainment. Christian Richter, Geschäftsführer von Spoiled Milk Deutschland, freut sich auf zukünftige wachsende Vermarktungserlöse: „Bei dieser Kooperation setzen wir bewusst auf die mobile Vermarktungskompetenz und das Know-how von apprupt. Unser gemeinsames Ziel ist es, sowohl für Radiosender als auch für Werbekunden eine optimale und hochwertige Werbeplattform zu schaffen, mit der sie ihre Zielgruppen in einem passenden und attraktiven Umfeld erreichen. Wir wissen, dass Radio-Apps mit ihrer hohen Nutz- und Verweildauer, die weit über das bloße Hören hinausgeht, für mobile Werbeformen besonders gut geeignet sind. Mit dem Team von apprupt wollen wir hier für alle Beteiligten – inklusive der Radio-App-Nutzer – ein zeitgemäßes Erlebnisumfeld für effektive mobile Werbung schaffen.“

Jascha Samadi, Geschäftsführer und Gründer der apprupt GmbH, fügt hinzu: „Die Apps von Spoiled Milk sind ein ausgesprochen attraktives mobiles Werbeumfeld und sprechen insbesondere Entertainment- und Lifestyle- orientierte Nutzer an. Wir freuen uns sehr über den Ausbau der Vermarktungskooperation, die es uns über alle Radio-Umfelder hinweg ermöglicht, neben der erfolgreichen Performance-Vermarktung nun auch zusätzliche aufmerksamkeitsstarke Branding-Kampagnen ausliefern zu können.“