SEARCH MARKETING

100 Tage Knowledge Graph

13. März 2013 (ts)

Vor etwa hundert Tagen hat Google den Knowledge Graph in Deutschland veröffentlicht. Das ist ein zusammengefasstes Ergebnis zur eingegebenen Suche am rechten Browser-Rand. SEOlytics, Entwickler von SEO-Software, zieht ein erstes Fazit. Am Beispiel der USA werde deutlich, wohin die Entwicklung geht: mehr direkte Ergebnisse für Suchanfragen und mehr Bildmaterial.

Die kleine Infobox am rechten Browser rand nennt sich Knowledge Graph. Sie besteht meistens aus einem Bild- und Schlüsselinformationen zu dem gesuchten Begriff sowie aus weiteren Links zu weiteren Begriffen, die häufig im Zusammenhang gesucht werden. SEOlytics hat die Entwicklung seit dem 5.Dezember verfolgt und veröffentlicht auf ihrem Blog einen Feldbericht. Im Vergleich mit den USA - dort ist der Knowledge Graph bereits seit einem halben Jahr im Einsatz - wird deutlich, wohin auch in Deutschland die Reise führt.

Beispielsweise wird in Deutschland nur in 4 Prozent der Suchanfragen die Infobox ausgeliefert. In der USA taucht diese mehr als doppelt so häufig auf (9 Prozent). Auch der Bildanteil liegt in den USA mit 75 Prozent deutlich über dem Bildanteil in den deutschen Ergebnissen; hier sind es bis zu 57 Prozent.

Hier lesen Sie den ganzen Bericht.