SEARCH MARKETING

OVK prognostiziert für 2013 Bruttowerbevolumen von 7,18 Mrd. Euro

27. Februar 2013 (ts)

Im vergangenen Jahr hat die Online-Werbebranche ein Bruttowerbevolumen von 6,47 Mrd. Euro erreicht. Damit springt das Geschäft mit Internetwerbung erstmalig und sehr deutlich über die 6 Mrd. Euro Marke. Das Gesamtwachstum entspricht einer Steigerung von 13 Prozent. Wachstumstreiber waren - sortiert nach Wachstumstärke - klassische Onlinewerbung, Search- und Affiliate Marketing. Bewegtbildwerbung wurde nicht gesondert ausgewiesen. Auch 2013 sollen die Werbeausgaben im Internet wieder zweistellig wachsen und die 7 Milliarden-Grenze knacken.

Mit einem Bruttowerbevolumen von 6,47 Mrd. Euro hat  das Internet auch den Abstand zum umsatzstärksten Medium TV verringern können. Internetwerbung konnte seinen Marktanteil um 2,2 Prozentpunkte vergrößern auf aktuell 21,8 Prozent. Das Werbemedium TV kommt auf einen Anteil von 38,2 Prozent. Die Marktanteile der Medien Zeitungen (17,0 Prozent) und Zeitschriften (12,0 Prozent) sind im Vorjahresvergleich weiter rückläufig.

Werbemedien nach Marktanteil (Quelle: BVDW)
Paul Mudter

Das Wachstum der Branche von 13 Prozent wurde vorallem durch klassische Onlinewerbung getrieben. Mit 3,78 Milliarden Euro konnte diese Disziplin im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent zulegen. Dies entspricht einem absoluten Zuwachs von 489 Millionen Euro. Search und Affiliate wuchsen gleichermaßen schnell. In Suchwortvermarktung haben die Advertiser 2,28 Milliarden Euro investiert. Das ist ein Wachstum von 10 Prozent. Affiliate-Netzwerke konnten 411 Millionen Euro zusätzlich umsetzen. Auch dies ist ein Wachstum von 10 Prozent. „Die anhaltende Digitalisierung der Medienlandschaft hat sich im Jahr 2012 erneut in steigenden Online-Werbeumsätzen niedergeschlagen. Die Investitionsbereitschaft der werbungtreibenden Unternehmen hat die Prognose vom Anfang des vergangenen Jahres sogar noch übertroffen. Werbetreibende schätzen das Internet als transparentes und effizientes Werbemedium, das innovative multimediale Kampagnen für eine nachhaltige Markenkommunikation ermöglicht“, sagt Paul Mudter (IP Deutschland), Vorsitzender des OVK im BVDW.

Anteil der Online Disziplinen am Wachstum(Quelle: BVDW)

Und es soll so weiter gehen. Für dieses Jahr rechnet der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) mit einem anhaltenden Wachstumskurs. Erwartet wird ein Bruttowerbevolumen von 7,18 Milliarden Euro. Das wäre ein erneutes zweistelliges Wachstum von 11 Prozent.