Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA

Studie: Mobile Werbung noch nicht besonders beliebt

30. Januar 2013 (ts)

Tablets und Smartphones sind intime Partner im Alltag. Immer dabei und bei fast jeder Gelegenheit hilfreich. Zwar tolerieren User auch Werbung auf ihren Lieblingsgeräten, allerdings haben derzeit nur wenige eine positive Einstellung gegenüber Mobile Werbung. Doch die Beliebtheit steigt. Zudem ist mobile Werbung deutlich effizienter als klassische Online-Formate. Das sind die Ergebnisse der Studie 'AdReaction 2012' des Marktforschungsunternehmen MillwardBrown.

„In den vergangenen drei Jahren ist die Akzeptanz mobiler Formate auch unter deutschen Verbrauchern rasant gewachsen. Wir erwarten, dass die positive Haltung gegenüber mobilem Marketing weiter stark ansteigt, sobald Marketingentscheider die Qualität der mobiler Inhalte in den Vordergrund stellen und deutsche Nutzer sich weiter an mobile Werbeformate gewöhnt haben.“ sagt Dr. Bernd Büchner, Geschäftsführer von Millward Brown in Deutschland.

Aktuell tolerieren zwei Drittel der Befragten Werbung in Apps (65%) und auf mobilen Websites (68%). Nur knapp ein Viertel (23%) beurteilt mobile Werbeformate durchweg positiv. In Deutschland ist man wenig begeistert über mobile Werbung. Nur 10% bewerten mobile Formate positiv.

Der Trend zeige aber aufwärts. Weltweit nehme die positive Haltung gegenüber Werbeformaten auf Tablets (29%) sowie zu Social Media News Feeds auf mobilen Endgeräten (35%) zu. Andere Medien sind aber deutlich beliebter. Knapp die Hälfte der Verbraucher mögen Printwerbung (47%). TV-Spots sind am beliebtesten (51%).

Die ganze Studie lesen