Artikel
Display Advertising

Deutliche Umsatzsteigerung bei Google Play

22.10.2012 | Von adz.sg

Der Zeitpunkt ist wohl kein Zufall: nach dem Milliardenverlust an der Börse vor etwa einer Woche, spricht Google schon jetzt von gestiegenen Umsätzen des eigenen App Stores. Mountain View prognostiziert für Google Play ein Jahresumsatzes von 8 Mrd. US Dollar.

Das ist eine Verdreifachung des Vorjahresumsatzes (2,5 Milliarden US Dollar). Diese Werte ergeben sich einschließlich der Verkäufe von Apps und anderer digitaler Inhalte über Google Play, sowie den Einnahmen aus dem Mobile Advertising.


Larry Page

"Im  letzten Jahr habe ich angekündigt, dass unserer Gewinn für Mobile Advertising bei 2,5 Mrd. US $ liegen wird. Das schien schon eine ziemlich große Zahl für Google zu sein. Aber jetzt haben wir zusätzliche Einnahmen. Nutzer sind nun bereit viel mehr für Inhalte und Anwendungen in Google Play zu zahlen", erklärte Google-CEO Larry Page.

Gros der Einnahmen kommt durch die Werbung

Auf einer Telefonkonferenz mit Investoren, sagte Finanzvorstand Patrick Pichette, dass die 8 Mrd. US $ Bruttoeinnahmen nicht allein aus den Mediaverkäufen über Google Play und den Verkäufen von Apps kommen. Es ist zu beachten, dass die große Mehrheit der 8 Mrd. US $ sich noch auf das Mobile Advertising bezieht.

Der Google Play App Store beherbergt inzwischen 675.000 Apps und generierte bisher insgesamt 25 Mrd. Downloads.



Weitere News zum Thema Display Advertising

Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen

ADZINE KW 31 - Video Advertising Special