Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

AllFacebook Stats firmiert jetzt unter quintly

31. October 2012 (ts)

Das Social-Media-Monitoring-Tool "AllFacebook Stats" heißt jetzt quintly. Mit der Namensänderung gehen auch einige Neuerungen einher. So integriert das Statistik-Tool ein weiteres Socia Media Service Twitter. Und noch dieses Jahr soll Youtube folgen.

Das deutsche Start-up nennt sich nicht ohne Grund ab jetzt quintly. Das Social-Media-Monitoring-Tool erweitert mit Twitter und YouTube sein Angebot. Bei der Analyse der Twitter-Profile werden ab sofort die Anzahl der Tweets, der Follower und Followings sowie der Retweets getrackt und übersichtlich angezeigt. Das etablierte Design des Tools bleibt dabei bestehen, und die Twitter-Analyse fügt sich nahtlos in die existierende Benutzeroberfläche ein. Zum Ende des Jahres 2012 integriert quintly auch Analytics für YouTube, 2013 sollen weitere Social-Media-Kanäle hinzukommen.

 „Vor allem unsere größeren Kunden und Agenturen betreiben ihre Social-Media-Aktivitäten längst über Facebook hinaus. Unser Know-how in der Aggregation und Aufbereitung von Daten wurde daher immer stärker auch für andere Plattformen angefragt“, sagt Alexander Peiniger, Gründer und Geschäftsführer von quintly.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wenn man den Mediennutzungsanalysen glauben darf, geht der Konsum von gestreamten Content in den nächsten 2-3 Jahren absolut durch die Decke. Der "alte" TV-Screen spielt dabei weiterhin eine zentrale Rolle. Wie sieht also die heutige Nutzung aus und welche Ansätze gibt es rückläufige Audiences beim linearen TV durch CTV zu substituieren? Sind wir heute überhaupt planerisch in der Lage CTV und OTT in eine Cross-Plattform-Planung zu integrieren? Das sind zentrale Fragen, die wir mit unseren Gästen diskutieren möchten. Jetzt anmelden!