Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

AllFacebook Stats firmiert jetzt unter quintly

31. Oktober 2012 (ts)

Das Social-Media-Monitoring-Tool "AllFacebook Stats" heißt jetzt quintly. Mit der Namensänderung gehen auch einige Neuerungen einher. So integriert das Statistik-Tool ein weiteres Socia Media Service Twitter. Und noch dieses Jahr soll Youtube folgen.

Das deutsche Start-up nennt sich nicht ohne Grund ab jetzt quintly. Das Social-Media-Monitoring-Tool erweitert mit Twitter und YouTube sein Angebot. Bei der Analyse der Twitter-Profile werden ab sofort die Anzahl der Tweets, der Follower und Followings sowie der Retweets getrackt und übersichtlich angezeigt. Das etablierte Design des Tools bleibt dabei bestehen, und die Twitter-Analyse fügt sich nahtlos in die existierende Benutzeroberfläche ein. Zum Ende des Jahres 2012 integriert quintly auch Analytics für YouTube, 2013 sollen weitere Social-Media-Kanäle hinzukommen.

 „Vor allem unsere größeren Kunden und Agenturen betreiben ihre Social-Media-Aktivitäten längst über Facebook hinaus. Unser Know-how in der Aggregation und Aufbereitung von Daten wurde daher immer stärker auch für andere Plattformen angefragt“, sagt Alexander Peiniger, Gründer und Geschäftsführer von quintly.