Artikel

Data & Targeting - Events
Erste Speaker für die Data Days 2012 bestätigt

15.08.2012 | Von adz_ts

Es geht gut los. Mit Lisa Green, Spencer Reiss und Matt Turck konnte der Veranstalter nugg.ad drei Schwergewichte als Speaker gewinnen. Zusätzlich lockt der „Data Pioneers“-Gründerwettbewerb mit bis zu 100.000 Euro Preisgeld.

Auf den Data Days 2012 dreht sich am 1. und 2. Oktober alles um Big Data, Algorithmen und Innovationen. Die beiden Oktobertage sollen neue Ideen bringen, wie man mit dem Themfeld "Big Data" umgehen soll. Denn der Zuwachs an neu gewonnenen Datensätze wächst durch die Digitalisierung unseres Lebens rasant. Laut dem US Unternehmen IBM seien es 2,5 Trillionen Bytes Daten, die täglich gewonnen und gespeichert werden. 90 Prozent der Gesamtdatenmenge seien dabei erst in den letzten beiden Jahren aufgehäuft worden.

Was gibt es für Potentiale aus diesen Datenmengen auch außerhalb des Marketings sinnvoll einzusetzen? Was lässt sich an den Datensammlunngen kritisieren?

„Die Data Days stehen unter der übergeordneten These, dass der Umgang mit Daten unsere Gesellschaft auch weit über die Grenzen der Werbeindustrie hinaus nachhaltig verändern wird. Einen entsprechenden Dialog wollen wir durch die Veranstaltung anstoßen“, sagt Stephan Noller, CEO nugg.ad. „Wir freuen uns sehr darüber, bereits mit dem ersten Preview sehr hochkarätige internationale Gäste ankündigen zu können, die das Thema umfassend und durchaus kritisch beleuchten werden.“

Neben interessanten Fachvorträgen wird es auch ein Startup Wettbewerb geben. Bei dem „Data Pioneers“-Gründerwettbewerb winken bis zu 100.000 Euro Preisgeld. Die Aufgabe: eine kreative Idee für User-orientierte Services entwickeln, die auf dem Daten-Ökosystem des Targeting-Marktführers nugg.ad aufbaut.

Weitere Informationen auf:

www.data-days.com www.facebook.com/datadays www.twitter.com/datadays


Über die Speaker:

Die in San Francisco lebende Lisa Green ist Director der Common Crawl Foundation die es sich zur Aufgabe macht, die Verfügbarkeit von Webinformationen zu demokratisieren und uneingeschränkt zugänglich zu machen. Von dem mittlerweile 130 Terrabyte und 8 Millionen Webseiten umfassenden Corpus profitieren vor allem Bildung, Forschung und Business.


Spencer Reiss aus Salisbury, Connecticut, ist ehemaliger Newsweek-Korrespondent u.a. für Afrika, Asien sowie den Nahen Osten und aktiver Autor für das WIRED Magazine. Als Kurator des jährlich stattfindenden Monaco Media Forums und des Abu Dhabi Media Summit vertritt er den Standpunkt, dass die große Hoffnung der Welt auf eine bessere Zukunft nur durch Technologie erfüllt werden kann.


Aus New York kommt Matt Turck, Managing Director bei Bloomberg Ventures und Gründer von TripleHop, das er 2005 an Oracle verkaufte. Als Mentor und Investor ist Turck stark involviert in die internationale Start-up-Community. Sein Hauptinteresse gilt dabei Big Data. Mit dem monatlich stattfindenden Big Data Meetup veranstaltet er New Yorks größtes Event zum Thema.



Weitere News zum Thema Data & Targeting

Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen

ADZINE KW 27 - Adtech und Marketing Automation + Mehr Effizienz durch Online