Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Digitales Wachstum bei Axel Springer

8. August 2012 (ts)

Die Axel Springer AG weist für das erste Halbjahr 2012 deutlich gestiegene Digital Erlöse aus. Springer gibt an, dass die digitalen Angebote bereits ein Drittel des Gesamtumsatzes ausmachen.

Insgesamt stieg der Konzernumsatz im ersten Halbjahr um 6,2 Prozent auf 1.620,4 Mio. Euro an (Vj.: EUR 1.525,6 Mio.). Neben den gutlaufenden Auslandsgeschäften - Umsatzplus von 10,6 Prozent - sorgten vorallem die Digitalisierung für klingende Kassen.

Die positiven Wachstumseffekte der Digitalisierung schlugen sich auch in einem Anstieg der Werbeerlöse um 11,7 Prozent auf 851,7 Mio. Euro (Vj.: EUR 762,3 Mio.) nieder. Mittlerweile entfallen mehr als die Hälfte der Werbeerlöse des Konzerns auf die digitalen Medien, die ihre Werbeerlöse im ersten Halbjahr um 27,4 Prozent erhöhten.  Damit trugen die Digitalen Medien im ersten Halbjahr mehr als ein Drittel zum Gesamtumsatz und zum Konzern-EBITDA bei.

Während die Werbeerlöse der inländischen Zeitschriften und der internationalen Printmedien rückläufig waren, zahlte sich die Aktion  „BILD für Alle“ deutlich aus.. Allein diese Gratisausgabe brachte einen  Zuwachs der Werbeerlöse um 2,1 Prozent.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Connected TV & OTT - Angebot, Reichweiten & Relevanz für Werbung am 19. May 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Wenn man den Mediennutzungsanalysen glauben darf, geht der Konsum von gestreamten Content in den nächsten 2-3 Jahren absolut durch die Decke. Der "alte" TV-Screen spielt dabei weiterhin eine zentrale Rolle. Wie sieht also die heutige Nutzung aus und welche Ansätze gibt es rückläufige Audiences beim linearen TV durch CTV zu substituieren? Sind wir heute überhaupt planerisch in der Lage CTV und OTT in eine Cross-Plattform-Planung zu integrieren? Das sind zentrale Fragen, die wir mit unseren Gästen diskutieren möchten. Jetzt anmelden!