ONLINE VERMARKTUNG

BBC Sports online: 55 Millionen Olympiabesucher

14. August 2012 (hc)

BBC Sport online gibt bekannt während der zweiwöchigen Olympiade in London 55 Millionen Besucher weltweit gehabt zu haben, davon 37 Millionen aus Großbritannien. Im Vergleich dazu waren es in der letzten Olympiade in Peking lediglich 32 Millionen weltweit. Die Zahlen vereinen sowohl Zugriffe vom Computer, als auch von mobilen Geräten. Normalerweise erreicht der gesamte BBC rund 40 Millionen Unique User, davon zwischen 60 und 70 aus Großbritannien.

Die höchste Trafficspitze verzeichnete der BBC am ersten August, als der Radfahrer Bradley Wiggins seine Goldmedaille gewann. Der trafficreichste Tag war der dritte August, der Start des Siebenkampfes der Frauen, auch dort ging die Goldmedaille an einen Engländer.

In England selbst schaltet BBC als öffentlich-rechtlicher Sender, Im Ausland aber sehr wohl. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird das gesamte BBC-Netzwerk, das es auf monatlich 2,5 Millionen Unique User bringt, von Ad2One Germany vermarktet. Ad2One gehört seit 2001 zu Vivendi SA.

Phil Fearnley, General Manager, News and Knowledge, BBC Future Media geht davon aus, das viele Besucher, nun, nachdem sie auf den BBC aufmerksam geworden sind auch regelmäßiger auf der Website vorbeischauen werden. "Our aspiration was that just as the Coronation did for TV in 1953, the Olympics would do for digital in 2012," äußerte sich Fearnley "We promised audiences would never miss a moment of the Games. We delivered on our promise and will build on this to leave a lasting digital legacy for audiences in years to come."