Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

AdWords-Anzeigen in Apps schalten

8. June 2012 (jvr)

Endlich könnte sich für Google die 750 Millionen US-Dollar Investition von AdMob auszahlen. Denn von nun an erhalten AdWords-Advertiser Zugang zum gesamten App-Inventar des AdMob Werbenetzwerkes. An diesem Werbenetzwerk sind derzeit 300.000 Apps angeschlossen.

Der Zugang zu AbMob gibt den Werbekunden erstmals die Möglichkeit auch in Apps über das AdWord-Interface Werbung zu schalten. Neben den auktionsbasierten Textanzeigen für CPC Kampagnen sei das App-Inventar von AdMob auch an die Doubleclick Ad Exchange und dem Agenturen-Adserver DFA angebunden. Die AdMob-Integration ist Teil der groß angelegten Zusammenlegung vieler Einzelprodukte zur DoubleClick Digital Marketing Plattform.

AdWords Anzeigen nun auch in Apps schalten, Grafik: Google

Laut Jonathan Alferness, Director Product Management, Mobile Ads von Google bietet das AdWords-Interface den Advertisern zahlreiche Targeting Optionen für mobile Apps, wie Geräteklassen (Smartphones oder Tablet), Gerätehersteller, Betriebssystem, Verbindungsart, Land und Netzanbieter. Zudem können die AdWords-Advertiser die passenden Werbeumfelder aus den App-Kategorien von Google Play oder dem App Store auswählen.

Quelle:Google

EVENT-TIPP ADZINE Live - Audience-Konzepte der Zukunft am 20. May 2021, 16:00 - 17:00 Uhr

Die Tage des auf Basis von 3rd-Party-Cookies adressierbaren Web-Traffics sind jetzt gezählt. Aufgrund immer restriktiverer Browsereinstellungen und aktueller Datenschutzbestimmungen sind alternative Konzepte gefragt. Und alle haben eine Meinung dazu, denn: Werbungtreibende und Medien sind darauf angewiesen, dass das Werbe-Ökosystem im freien Internet auch weiterhin effektive und effiziente Werbemöglichkeiten anbieten und im Wettbewerb mit den GAFA konkurrieren kann. Das geht nicht ohne Einbeziehung der Interessen auch der Nutzer. Jetzt anmelden!