Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

AdWords-Anzeigen in Apps schalten

8. June 2012 (jvr)

Endlich könnte sich für Google die 750 Millionen US-Dollar Investition von AdMob auszahlen. Denn von nun an erhalten AdWords-Advertiser Zugang zum gesamten App-Inventar des AdMob Werbenetzwerkes. An diesem Werbenetzwerk sind derzeit 300.000 Apps angeschlossen.

Der Zugang zu AbMob gibt den Werbekunden erstmals die Möglichkeit auch in Apps über das AdWord-Interface Werbung zu schalten. Neben den auktionsbasierten Textanzeigen für CPC Kampagnen sei das App-Inventar von AdMob auch an die Doubleclick Ad Exchange und dem Agenturen-Adserver DFA angebunden. Die AdMob-Integration ist Teil der groß angelegten Zusammenlegung vieler Einzelprodukte zur DoubleClick Digital Marketing Plattform.

AdWords Anzeigen nun auch in Apps schalten, Grafik: Google

Laut Jonathan Alferness, Director Product Management, Mobile Ads von Google bietet das AdWords-Interface den Advertisern zahlreiche Targeting Optionen für mobile Apps, wie Geräteklassen (Smartphones oder Tablet), Gerätehersteller, Betriebssystem, Verbindungsart, Land und Netzanbieter. Zudem können die AdWords-Advertiser die passenden Werbeumfelder aus den App-Kategorien von Google Play oder dem App Store auswählen.

Quelle:Google