DISPLAY ADVERTISING - Spendings

Jeder fünfte Werbeeuro wird für Onlinewerbung ausgegeben

31. Mai 2012 (ts)

Europas Online-Werbemarkt boomt. Im letzten Jahr konnte der Markt 14,5 Prozent zulegen und wird aktuell auf einen Wert von 20,9 Milliarden Euro geschätzt. Das Wachstum ist vor allem im Vergleich zum übrigen Werbemarkt überproportional, da dieser gerade einmal um 0,8 Prozent zulegen konnte, berichtet der IAB Europe auf der Interact Barcelona.

Einer von fünf Werbeeuros wird für Onlinewerbung ausgegeben. Diese prächtigen Entwicklung des Online-Marktes lässt sich aus dem jährlich erscheinenden AdEx Benchmark des IAB Europe ablesen, der gestern auf der Interact Barcelona vorgestellt wurde. Getrieben wird das Wachstum von steigender Nachfrage an Online-Videowerbung und dem rasanten Anstieg des Mobile Advertising Marktes. Nummer eins bleibt aber die bezahlte Suche. 46,5 Prozent aller Werbegelder werden in Europa für Anzeigen in Suchmaschinen ausgegeben, 33,6 Prozent für Display Werbung.

Mobile und Bewegbild legen weiter zu

Besonders die Entwicklung des Video Advertising ist erfreulich. Die Möglichkeit Geschichten emotional zu erzählen, zieht immer mehr Branding Budgets an. Laut dem AdEx Benchmark 2011 erreicht Bewegtbild einen Anteil von 8,2 Prozent der Gesamtausgaben für Displaywerbung, gemittelt über 14 europäische Märkte. Die größten Spendings für Videowerbung finden mit 9,8 Prozent in Schweden statt; der kleinsten Anteil weist die IAB für Polen mit immerhin 5,8 Prozent aus. In Deutschland werden etwa 117 Millionen Euro, in Großbritannien sogar 126 Mio. Euro in Online Videowerbung investiert.

Zwar liegt der Anteil der Werbeausgaben beim  Mobile Advertising erst zwischen einem und drei Prozent. Aber die Ausgaben nehmen stark zu. In den letzten zwei Jahren betrug das durchschnittliche Wachstum satte 45,6 Prozent in Europa. Der BVDW geht in Deutschland für das Jahr 2012 gar von einem Anstieg der Werbeausgaben um 70 Prozent aus.