DISPLAY ADVERTISING

Onlinewerbung leistet mehr!

10. Mai 2012 (rr)

Die Plan.Net Gruppe, Microsoft Advertising Deutschland, United Internet Media und Yahoo! Deutschland haben heute die Ergebnisse ihrer neuen Grundlagenstudie „Ad.Impact Faktor“ vorgelegt. Bei der Studie wurde die Werbewirkung gängiger Online-Werbeformate gemessen und verglichen. Ein Ergebnis, das wenig überrascht: Am besten wirken exklusiv platzierte großformartige Sonderwerbeformate. Ein anderes erscheint da schon interessanter: diese Online Sonderwerbeformate können in ihrer Werbewirkung sogar TV-Spots übertreffen.

Mit dem im Rahmen der Erhebung berechneten „Ad.Impact Faktor“ sollen verborgene Wirkungspotenziale in Mediaplänen identifiziert und die Kosteneffizienz optimiert werden können. Dies würde dann zu mehr Transparenz bei der effektiven Kampagnenleistung und zu mehr Werbewirkung bei gleichem Budget führen. Bei der Grundlagenstudie wurde die Wirksamkeit von zehn Werbeformaten aus vier Werbeformatkategorien bei knapp 2.000 teilnehmenden Online-Nutzern analysiert.

Werbemittelklassen; Quelle: Ad.Impact Faktor

Getestet wurden Kampagnen von BMW, Danone, HUK Coburg und SportScheck, die in In-Stream-Ads, Exklusivplatzierungen, großflächigen Premium-Formaten, und Standard-Werbeformaten ausgespielt wurden. Der jeweilige Format-Impact wurde dabei anhand 14 unterschiedlicher Werbewirkungsparameter in den Dimensionen „Wahrnehmung“ (Indikation für „Awareness“), „Bewertung“ (Indikation für „Image“) und „Aktivierung“ ermittelt und in Form des „Ad.Impact Faktor“ bewertet.

Werbewirkungsparameter; Quelle: Ad.Impact Faktor

Laut der Studie gibt es Online-Werbeformate, die mehr Wirkung erzeugen können, wenn sie auf großen Flächen inszeniert werden, als ein klassischer Pre-Roll-Spot, dem bislang die beste Wirkung zugeschrieben wurde. Im Vergleich zu In-Stream-Werbeformaten schneiden exklusiv platzierte Sonderwerbeformate demnach im Schnitt um 25 Prozent besser ab. Die Wirkung von großflächigen Premium-Formaten liegt knapp 25 Prozent unter der von Pre-Rolls, die von Standard-Werbeformaten um mehr als 75 Prozent.

Ad.Impact Faktor bei den verschiedenen Werbemittelklassen; Quelle: Ad.Impact Faktor

Legt man die "Ad.Impact Faktor“-Studie zugrunde wird deutlich, dass großflächige, exklusive Online-Werbeformate die Leistungskraft von TV-Spots deutlich übertreffen können. Manfred Klaus, Geschäftsführer der Plan.Net Gruppe, erklärt: "Damit können wir die Planungssicherheit bei Kampagnen auch intermedial erhöhen – der 'Ad.Impact Faktor' schafft hierfür nicht nur eine bessere Transparenz bezüglich der Kampagnenleistung, sondern bringt den Werbekunden unterm Strich mehr Impact bei gleichem Budget – wir rechnen mit Wirtschaftlichkeitsgewinnen von mehr als 30, teils sogar bis zu 60 Prozent."