ONLINE VERMARKTUNG

Tomorrow Focus kauft Reiseportal Tjingo

2. April 2012 (ts)

Tomorrow Focus übernimmt ab sofort 55 Prozent von Tjingo.nl. Gemeinsam mit dem holländischen Online-Pauschalreisevermittler will Tomorrow Focus die Hotelbewertungsplattform HolidayCheck.nl ausbauen. Dazu soll bereits bestehender Content auf die neue Platform ausgeliefert werden. Für Tomorrow Focus ist der Kauf Teil des internationalen Expansionplans. Weitere Akquisationen seien geplant. Insgesamt war das letzte Jahr für Tomorrow Focus erfreulich. Neben einem Unsatzplus von 20 Prozent entwickelte sich auch der Profit. Der Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (EBIDA) kletterte auf 21,4 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 17,6 Prozent.

Mit einem einstelligen Millionenbetrag übernimmt Tomorrow Focus Tjingo und sichert sich damit Zugang zu dem niederländischen Online-Reisemarkt. Tjingo.nl gehört zu den bekanntesten Pauschalreisevermittlern im Nachbarland. Die Hotelreiseplattform HolidayCheck.nl soll als zusätzliche Marke eigenständig neben Tjingo.nl eingeführt werden. Das Management übernimmt das Tjingo.nl Team. Zum Start der Plattform soll bereits bestehender Content - dazu zählen etwa 6 Millionen Hotelbewertungen - in die niederländische Seite eingepflegt werden.

Stefan Winners, CEO, Tomorrow Focus: „Diese Akquisition ist sowohl für uns als Hotelbewertungsportal-Betreiber, als auch für Tjingo, als Onlinereisebüro hochattraktiv: Wir bringen unsere interrnational bekannte Marke HolidayCheck mit knapp 6 Millionen Hotelbewertungen, Fotos und Videos ein, darunter auch bereits bestehende niederländische Inhalte. Tjingo und deren Gründer Jan van der Tempel und Björn Huiskes als Internet-Entrepreneure helfen uns wiederum mit ihrem fundierten Know-how des niederländischen Reisemarkts schnell dort Fuß zu fassen. Ideale Voraussetzungen, um gemeinsam stark zu wachsen. Dieses Vorgehen hat für uns auch einen Modellcharakter für die zukünftige Expansion in weitere Länder.“

Der Tomorrow Focus Konzern blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 zurück. Im Jahresvergleich erhöhte sich der Umsatz um 20 Prozent von 106,9 Millionen Euro auf aktuell 128,3 Millionen Euro. Rechnet man den Verkauf der Geschäftsbereiche Playboy Deutschland Publishing und Adjug-Gruppe mit in den Jahresvergleich ein, so wuchs der Umsatz immerhin um 6,0 Prozent von 128,2 Millionen Euro auf 135,9 Millionen Euro.

Online ist dabei der Hauptwachstumstreiber. Laut eigenen Angaben trugen der Onlinevermarkter Tomorrow Focus Media und das Nachrichtenportal Focus Online maßgeblich zu der profitablen Entwicklung des Advertising-Geschäfts bei. Geschäftszahlen für diesen Bereich liegen Adzine leider nicht vor.

Auch das Datingportal ElitePartner.de sowie der Reise-Anbieter HolidayCheck entwickelten sich erfreulich. EliteMedianet - die Betreiberfirma des Datingportals - habe ein leichtes Umsatzplus bei besserer Profitabilität erreichen können. HolidayCheck habe deutlich von dem Trend Reisen online zu buchen profitiert. Zudem trug die Ausweitung der Geschäfte nach Polen und Frankreich Früchte.