Adzine Top-Stories per Newsletter
BRANDING

Spiegel QC verpasst seiner Website einen neuen Look

5. April 2012 (rr)

Seit gestern ist die neue Corporate Website des Spiegel-Gruppe-Vermarkters Spiegel QC online. Das Layout und die neue Technik zur Workflowoptimierung stammen von der Digital-Agentur mindworks. Um eine robuste Anwendung mit übersichtlichem Code zu ermöglichen, haben die Hamburger die Seite komplett neu auf den PHP-Framework symfony aufgesetzt.

Demnach wurde damit auch die Wartbarkeit und das Erweitern um neue Funktionen erleichtert. Als Content-Management-Framework sei Diem eingesetzt worden, womit ein Redaktionssystem geschaffen worden sei, mit dem die Website komfortabel zu pflegen ist. So bilde beispielsweise die „Redakteursansicht“ den Spiegel-QC-Mitarbeitern ein originalgetreues Abbild ihrer Website. Das visuelle Frontend basiert laut mindworks auf Widgets, die die Redakteure mit Inhalten befüllen und nach Belieben positionieren können. Mit einem Klick kann der Mitarbeiter die Änderungen demnach anschließend online stellen.

Bei dem neuen virtuellen Showroom, den mindworks entwickelt hat, werden sowohl Online- als auch Print-Werbemittelformate realitätsnah demonstriert. Die unterschiedlichen Werbemittel werden abstrahiert dargestellt, und jeweils eingebettet in die verschiedenen Werbeträger. Der Kunde kann sich zum Beispiel in einer Animation anschauen, wie ein Banderole Ad auf dem Manager Magazin online wirkt. Hat der Kunde noch kein konkretes Format und keinen Werbeträger im Blick, kann er stöbern und sich informieren, welche Medien Spiegel QC vermarktet und welche Werbung er wo buchen kann.