MOBILE

Dealomio wirbt mit situativem Targeting

28. März 2012 (rr)

Das Berliner Unternehmen servtag ändert mit seinem neuesten Update für seinen Location Based Advertising-Dienst dealomio sein Geschäftsmodell. Statt wie bisher die zeitlich limitierten lokalen Angebote des stationärem Handels nur anzusehen, haben Smartphone- und Handynutzer nun mit „CPA Complete“ verschiedene Response-Möglichkeiten per Klick.

„Nutzer von dealomio bekommen weiterhin nur mobile Werbeflyer gezeigt, die aufgrund ihres Aufenthaltsorts für sie relevant sind. Neu ist, dass sie mit ‚CPA Complete‘ ab sofort viel mehr Möglichkeiten haben, individuell auf diese Angebote zu reagieren“, erklärt Florian Resatsch, CEO von servtag und Geschäftsführer von dealomio, und fügt hinzu: „Wer in einer Shopping Mall unterwegs ist, hat einfach andere Bedürfnisse als ein Urlauber am Strand. Der eine will direkt den Weg zum Buchhandel finden, der andere lieber eine Leseprobe anfordern. Situatives Targeting ist der Schlüssel, der aus Werbung willkommene Information macht.“
 
Die dealomio-Nutzer können mit der neuesten Version der Service-Software per Klick zum Online-Shop des Anbieters bzw. zu dessen Homepage oder in den App/iTunes Store gelangen. Sie können sich aber auch per Klick entscheiden, den Anbieter anzurufen oder ihm eine E-Mail zu schreiben sowie seinen Standort aufzurufen. Alle Reaktionen der Nutzer können laut dealomio eindeutig gemessen werden.

Florian Resatsch

„Im Zuge unserer Pläne für ein offenes Werbenetzwerk für hyperlokale Anzeigen ist ein Katalog aller derzeit technisch möglichen Response-Möglichkeiten entstanden. ‚CPA Complete‘ ist ein wichtiger Baustein unserer strategischen Überlegungen“, erläutert Florian Resatsch und ergänzt: „Im nächsten Schritt werden wir noch im 2. Quartal 2012 als erster europäischer Anbieter das Mobile-to-Offline-Tracking radikal verändern. Unser Ziel lautet, ein CPA-Modell für den Offline-Retailer auf Basis von CPOs zu gestalten. Erste Testkampagnen wird es bereits im April geben.“