Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Prognose: Online-Spendings wachsen 2012 um fast 10 Prozent

27. Februar 2012 (ts)

Strategy Analytics erwartet in diesem Jahr ein stärkeres Wachstum des Werbevolumens als im Jahr zuvor. Das Bostoner Consulting-Büro rechnet mit einem weltweiten Anstieg der Werbeausgaben um 4,9 Prozent ( 2011: 3,8%). Auch in Deutschland erwartet der "Global Advertising Forcast" ein stärkeren Anstieg von 1 Prozent, statt den 0,6 Prozent im Vorjahr. Damit werden die Advertiser in Deutschland dieses Jahr 25,3 Milliarden US Dollar ausgegeben. Bei der Online Werbung rechnen die Analysten mit einem starken Wachstum von knapp 10 Prozent.

Gegenüber dem erwarteten europäischen Wachstum von 3,7 Prozent auf 136,3 Milliarden US Dollar 2012 sieht das deutsche Wachstum allerdings eher mickrig aus. Weltweit wird das Wachstum besonders von den steigenden TV-Ausgaben getrieben.

Die weltweiten Fernsehwerbeausgaben in diesem Jahr sollen um fünf Prozent ansteigen. Das macht 40 Prozent der Gesamtausgaben aus. Ähnlich stark sollen auch die anderen traditionellen Formate wie Kino, Plakat und Radio wachsen - um vier Prozent. Von Print erwarte man lediglich ein schwaches Wachstum um ein halbes Prozent.

Für den Deutschen Markt rechnen die Analysten mit einem starken Wachstum der Online-Werbung, um 9,8%. Die TV-Spendings sollen entgegen dem weltweiten Trend um gerade einmal 0,3 Prozent steigen. Die Ausgaben für Print-Werbung sollen sogar um 2,4 Prozentpunkte abnehmen.

Ed Barton, Direktor für Digitale Medien-Strategien bei Strategy Analytics kommentierte: “Online-Werbung wird weiterhin stark wachsen, nicht zuletzt weil die Emerging Markets mehr Geld für Werbung in sozialen Netzwerken und Online-Videos bereitstellen.”

Wie die Zahlen erhoben wurden, ging aus der Pressmitteilung nicht hervor.