DISPLAY ADVERTISING

Praxistipps zur Steigerung der Aufmerksamkeit

13. Januar 2012 (ts)

MediaMind veröffentlicht einen Benchmark Report zur Steigerung Interaktion und Beschäftigungsdauer mit Werbemitteln. Sowohl zur Optimierung der Dwell Time (Interaktionszeit) als auch der Dwell Rate (Interaktion) gibt der Anbieter von Adserving Lösungen Praxistipps. Einer der Tipps lautet, nutze Videos, die sich selbst starten.

Laut MediaMind steigert der Einsatz von dynamischer Werbemitteloptimierung die Beschäftigungszeit mit dem Werbemittel. Dynamischer Werbemitteloptimierung ist eine Methode, die "künstliche Intelligenz" nutzt, um effektive Werbemittel herauszufinden. Im Vergleich zu Standardbannern steige die Dwell Rate um sechs Prozent (Interaktion mit Werbemittel) und die Dwell Time um 10 Prozent (durchschnittliche Verweildauer der User) mit dem Einsatz dieser Technik.

Automatisch gestartete Videos und vom Nutzer gestartete Videos mit Dwell-Rate (Quelle: MediaMind)

MediaMind hat in einem Benchmark Report sieben Faustregeln veröffentlicht, die für Performancegewinne sorgen. So solle man beispielsweise dem Banner Videos hinzuzufügen, die automatisch starten und Werbemittel passend zum Inhalt der Seite gestalten, auf denen sie platziert werden. Auch der Einsatz von inhaltlich aufeinander abgestimmten Werbemitteln auf einer Webseite hat sich bewährt

„Unser Benchmark Report liefert unseren Kunden die neuesten Zahlen zur Kampagnen-Performance und gibt ihnen eine wertvolle Hilfestellung, wie sie das Beste aus ihrer digitalen Kampagne herausholen können“, so Gal Trifon, General Manager von MediaMind und Chief Digital Officer von DG. „Die vielversprechendste Nachricht ist, dass durch den Einsatz von Best Practice und einer fortschrittlichen Technologie fast jeder Anzeigenkunde Techniken einsetzen kann, die helfen, ein besseres User-Engagement und eine bessere Performance zu erzielen.“