ONLINE VERMARKTUNG

kaufDA startet französische Schwester BONIAL

1. Dezember 2011 (sb)

Nach der Kooperation mit eBay-Kleinanzeigen kommt nun der erste Schritt zur Internationalisierung. Das Verbraucherinformationsportal kaufDA, an dem Axel Springer mehrheitlich beteiligt ist, hat nun in Frankreich seine neue Online-Plattform BONIAL gestartet. Matthias Berahya-Lazarus leitet das Unternehmen als Président-Directeur Général Bonial France.

Ab sofort informiert www.bonial.fr französische Internet-Nutzer tagesaktuell über Angebote für das lokale Einkaufen: Besucher der Seite bekommen Prospekte, Angebote und Öffnungszeiten verschiedener Einzelhändler aus ihrer Stadt angezeigt und können dabei eine Vielzahl von lokalen Prospekten online durchsuchen und vergleichen, auch über Smartphone und Tablet-PC.

Einzelhändlern in Frankreich bietet BONIAL die Möglichkeit, Verbraucher über das Internet auf die Region bezogen zu erreichen und so ihren Filialumsatz zu steigern.

Christian Gaiser, CEO von kaufDA und der neuen BONIAL-Gruppe: „Mit dem Start von BONIAL in Frankreich gehen wir den ersten Schritt unserer Internationalisierungsstrategie und machen die innovative kaufDA-Idee erstmals außerhalb Deutschlands verfügbar. Der neue, von BONIAL bereitgestellte Service macht die lokale Angebotssuche für französische Verbraucher noch attraktiver: mit einem Klick erfahren sie von günstigen Angeboten und Ladenöffnungszeiten in ihrer unmittelbaren Umgebung – und das auch spontan von unterwegs.“

Als Vorsitzenden des Beirates konnte BONIAL Michel Bon gewinnen, den langjährigen CEO der Einzelhandelsgruppe Carrefour und ehemaligen Präsidenten der France Telecom.