Adzine Top-Stories per Newsletter
SEARCH MARKETING

Wirtschaftsfaktor Google

27. September 2011 (rr)

Anlässlich seines 10. Geburtstags hat Google Germany beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) eine Studie zu seiner Entwicklung in Auftrag gegeben. Demnach ist die Suchmaschine mittlerweile ein Wirtschaftsfaktor für verschiedene Branchen in Deutschland, insbesondere für den Mittelstand.

Für die Studie mit dem Namen "faktorgoogle". Wie deutsche Unternehmen Google einsetzen" befragte das IW über 11.000 deutsche Unternehmen. Bei diesen Firmen kommen im Durchschnitt mehr als vier Google-Produkte regelmäßig zum Einsatz. Sie werden in den Bereichen Kommunikation und Organisation und als Recherche- und Marketingtool eingesetzt.

Neben der Google-Suche und der Suchmaschinenwerbung „Google AdWords” setzen die Betriebe laut Umfrage auch andere Google-Dienste ein, um Umsätze und interne Prozesse zu verbessern. Im Auto- und Fahrzeugbau nutzen demnach über 50% der Firmen den Google Übersetzer. In der Baubranche wird dagegen der Kartendienst Google Earth (45%) verwendet. Die IT-Wirtschaft nutzt vor allem Google Apps (27%) und den Browser Chrome (37%).

Quelle: faktorgoogle* Wie deutsche Unternehmen Google einsetzen

Googlemat: 1 Euro rein, 12 Euro raus

Mit der Studie lässt sich laut Google auch ein Umsatzeffekt von Werbung über Google empirisch belegen. Mit jedem investierten Werbe-Euro steige der Umsatz um durchschnittlich 12 Euro. Davon würden acht Euro auf den Online-Handel entfallen und vier Euro auf klassische Vertriebskanäle. Daneben würden die Unternehmen auch davon profitieren, dass durch die Nutzung bestimmter Produkte die Kosten reduziert würden. So ergebe die schnelle Recherche mit der Google Suche durchschnittlich eine Einsparung von 6,84 Euro pro Mitarbeiter und Tag.

Besonders der Mittelstand setzt laut Studie auf Google. Der typische Google-Kunde aus der Industrie beschäftigt demnach 100 Mitarbeiter und bei Google-Kunden aus dem Bereich Dienstleistungen sind die Belegschaften im Schnitt 27 Mitarbeiter stark.

Prof. Michael Hüther

IW-Direktor Professor Michael Hüther stellt fest: „Wirkungsvolle Online-Tools sind heute entscheidend für Umsatz, Produktivität und Innovationsfähigkeit vieler Unternehmen. Das macht den Faktor Google für die deutsche Wirtschaft aus.“


Hier gehts zur Studie.