Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA - Finanzen

Adorum-Studie: Finanzen.net behauptet Platz1

15. April 2011 (jvr)

Die Berliner Beratungs- und Mediaagentur adorum hat ihre vierteljährliche Untersuchung „adorum Big Picture“ zu der Reichweiten- und Nutzungsentwicklung aller deutschsprachigen Online-Finanzportale herausgegeben. Wieder konnte Finanzen.net vor OnVista und ARIVA.DE den ersten Platz belegen.

Die adorum Studie „Big Picture“ 2010 IV“ ist eine Analyse nach Reichweitenkriterien und der Nutzungsintensität. Es soll dem Mediaeinkäufer mithilfe eines Scoring- Verfahrens die Werbeplanung im Bereich Finanzen vereinfachen.

Das Scoring-Verfahren aggregiert die wichtigsten Daten, die regelmäßig von AGOF und IVW erhoben werden. Adorum kombiniert diese Daten mit eigenen Berechnungen von Wachstums- und Verhältniszahlen. Das Ergebnis ist eine einzige Kennzahl, die die quantitative Attraktivität von Werbeträgern im Internet bemisst.

Demnach belegt die Internetseite finanzen.net bereits zum fünften Mal die Spitzenposition und erreicht mit 83,71 von 100 möglichen Punkten einen neuen Rekordwert in der historischen Betrachtung der Studie. Gefolgt von OnVista mit 78,41 Punkten und ARIVA.DE mit einer Punktzahl von 68,94, bilden diese drei Portale zum vierten Mal in dieser Konstellation die Top 3 der reichweitenstärksten und nutzungsintensivsten Portale.

In der Gesamtbetrachtung können nicht nur die top-platzierten Portale ihre Punktzahlen weiter verbessern; auch nachrangig platzierte Angebote können zum Teil erwähnenswerte Sprünge im Scoring-Vergleich aufweisen. So gelingt es wallstreet:online und finanztreff.de mit der jeweiligen Verbesserung um eine Position, das Feld der Verfolger wieder enger zusammenrücken zu lassen.

Weiterführende Informationen zur adorum Studie Big Picture IV erhalten Sie hier.