Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Viralität auf YouTube testen

24. November 2010 (jvr)

Google und YouTube haben zusammen mit dem Online-Marktforschungsunternehmen MetrixLab einen Test-Channel für Viralspots gelauncht. Damit können Advertiser in einem Pretest feststellen, ob der eigene Spot virale Effekte besitzt und somit gute Chance auf Verbreitung hat. Dabei kombiniert MetrixLab echte Verhaltensdaten mit Einstellungs- und Wahrnehmungsdaten von YouTube Insights.

Das Online-Marktforschungsinstitut MediaMetrix, spezialisiert auf Media & Advertising Research, hat einen neuen Test Channel für Viralkampagnen entwickelt, der bereits seit Oktober im Einsatz ist. In einem zweiwöchigen Rhythmus testete MetrixLab jeweils 10 neue Videos in diesem neuartigen YouTube Test-Channel. „Bisher haben wir 50 Videos von knapp einem Dutzend Advertisern testen können“,  berichtet Tristan Helmreich, Managing Consultant Media & Advertising bei MetrixLab. MetrixLab misst dabei Kenngrößen wie „Attention“, „Memory“, „Ad Reactions“ und „Brand Impact“. Die Kosten für den Advertiser hängen vom Kontigent der Viralspots ab.

Quelle: MetrixLab.

Pro Testwelle werden laut Helmrich 1000 MetrixLab Penalteilnehmer eingeladen, die an einer Umfrage zu den Spots teilnehmen. Später sollen diese Teilnehmer durch YouTube User ersetzt werden, die mit ihrer Teilnahme ausgelobte Preise gewinnen können. Wenn YouTube-Nutzer den Test-Channel dann besuchen, können sie Videos aus einem Werbekarussell auswählen und sie sich anschauen. Wie bei YouTube üblich, sollen sie darüber hinaus Kommentare schreiben und das Video an andere weiterleiten können.

Hier geht es zum Testchannel