Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

AOL startet Selfbooking Plattform ´Ad Desk`

19. April 2010 (jvr)

Das aus Kontinentaleuropa geflohene Medienunternehmen AOL startete heute die Beta von Ad Desk, ein Selfbookingtool für Display Advertising. Damit öffnet AOL „endlich“ seinen gesamten Inventar auch Advertisern mit kleinerem Budget. Bei aller Medienschelte über AOL sei daran erinnert, dass AOL mit Advertising.com noch immer über eines der reichweitenstärksten Ad Networks in der Welt verfügt.

Google hat es erfunden, Yahoo! folgte dem Wettbewerber mit „My Display Ads“ im Sommer letzten Jahres. Werbeschaltung ähnelt eben immer mehr einem Tankstop. Jetzt springt auch AOL mit Ad Desk auf die Do-It-Yourself Schiene. Ab heute können Werbungtreibende mit kleineren Budgets ganz ohne Kontaktaufnahme zum AOL Vertrieb Standardwerbebanner zusammenstellen und zunächst auf dem Netzwerk von Advertising.com schalten und optimieren.

„Wir haben festgestellt, dass der Markt der kleinen und mittleren Werbungtreibenden massiv unterschätzt wurde.“ sagt Jeff Levick, Vizepräsident bei AOL Advertising. Bisher habe man bei AOL diese Kundengruppe den Zugang zum AOL Inventar versperrt. Dies soll sich mit Ad Desk nun ändern.

Das neue Selfbookingtool soll nun bereits ab einem Budget von 300 US Dollar für 3 Tage bzw. 3000 US Dollar für 30 Tage Werbungtreibenden zur Verfügung stehen. Bisher wurden bei AOL erst Kunden mit einem Budget von 25.000 US Dollar ernst genommen, heißt es in einem Bericht des US amerikanischen Branchenmagazins AdvertisingAge.

Aber auch größere Advertiser sollen von Ad Desk profitieren. Das Zauberwort heißt hier Kontrolle. Denn bei einem Selfbookingtool entscheidet der Werbungtreibende über den Verlauf seiner Kampagne und kann bei Bedarf zu jeder Zeit Korrekturen vornehmen. Unterstützt wird der Advertiser oder dessen Agentur mit Analytics Daten von Ad Desk. Der AOL Chef Tim Armstrong galt seit seiner Google Zeit als Verfechter von Selfbookingtools und soll gleich bei seinem Amtsantritt die AOL Ingenieure auf ein solches Selfbookingtool eingeschworen haben.