Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Video-Advertising: VEOH - 70 Mio $ verbrannt und pleite

12. February 2010 (rt)

Das Online Videoportal VEOH ist pleite. Das berichtet das Branchenmagazin AllThings Digital. Derzeit würde man den Insolvenzantrag vorbereiten. VEOH wollte sich über Werbeeinnahmen finanzieren, galt aber schon länger als angeschlagen. Trotz der 25 Mio. Unique User fand Mitbegründer und CEO Demetry Shapiro keinen Käufer für das Videoportal.

Das im kalifornischen San Diego ansässige Unternehmen startete als YouTube Konkurrent und erhielt insgesamt 70 Mio. Dollar Venture Capital von Goldman Sachs, Time Warner, Spark Capital und Disneys CEO Michael Eisner. VEOHs Hauptproblem waren Urheberrechtsstreitigkeiten mit der Universal Music Group, die es CEO Shapiro unmöglich machten, für das bereits angeschlagene Unternehmen einen Käufer zu finden, berichtet AllThings Digital.