Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

AdScale öffnet sich für externe Targeting-Systeme

23. February 2010 (jvr)

AdScale, Marktplatz für Online-Werbung, ermöglicht nun den Einsatz externer Targeting-Systeme. Advertiser haben damit die Möglichkeit, ihre eigene Targeting-Lösung in den Auslieferungsprozess von AdScale zu integrieren.

Werbungtreibende sollen somit die hohe Reichweite des Online-Marktplatzes mit einer zielgerichteten Ansprache ausgewählter Internetnutzer verbinden können. Das Buchen einer Kampagne mit einer Targeting-Komponente bleibt dabei wie bisher. Der einzige Unterschied: Das Werbemittel der Targeting-Kampagne liegt auf einem Server, der die entsprechenden Zielgruppenprofile bereitstellt. Dieser erkennt, ob für die Ad Impression ein passendes Werbemittel hinterlegt ist und liefert es entsprechend aus. Ist das nicht der Fall, geht die Ad Impression an die AdScale-Plattform zurück (Callback-Funktion) und dem User wird ein reguläres Werbemittel angezeigt. So gehen ungenutzte Ad Impressions nicht verloren, die Systematik erlaubt damit ein risikoloses Einkaufen von Zielgruppen-Reichweiten.
 
Für Publisher bietet die Targeting-Lösung laut Adscale einen zusätzlichen Vorteil: Das Targeting-Tool bündelt die Nachfrage aller zielgruppenorientierten und umfeldunabhängigen Reichweiten-Kampagnen. Dadurch ist ein kundenunabhängiger Einkauf und Verkauf von Inventar und Reichweite möglich. Statt zahlreicher Einzelverkäufe kann der Publisher sein Inventar ohne großen Aufwand belegen, indem er das durch AdScale gebündelte Kampagnen-Angebot annimmt. Durch diesen vereinfachten Buchungsprozess entfällt das zeitaufwändige Bewerten und Freischalten einzelner Kampagnen.
 
„Die Öffnung unserer Plattform für externe Targeting-Anbieter war die logische Erweiterung unseres Geschäftsmodells. AdScale hat sich in Deutschland als führender Marktplatz für Online-Werbung etabliert. Wir verfügen sowohl über die nötige Reichweite als auch die richtigen Umfelder, um dieses alternative Marktsegment zu besetzen“, sagt Matthias Pantke, Geschäftsführer der AdScale GmbH mit Sitz in München.