Adzine Top-Stories per Newsletter
PUBLISHING

Trio soll Bauers Digitalgeschäft internationalisieren

9. February 2024 (jh)
Bild: Bauer Media Group v. l. n. r. Walther Steinhuber, Jan Rudolph und Stefan Betzold

Die Bauer Media Group will ihr internationales Digitalgeschäft im Publishing massiv ausbauen. Zu diesem Zweck wird das Unternehmen alle digitalen Bereiche des globalen Verlagsgeschäfts zu einer Einheit zusammenführen. Geleitet wird die neue Einheit des Digitalbusiness von einem Trio bestehend aus Stefan Betzold als Chief Product Marketing Officer, Walther Steinhuber als Chief Product and Technology Officer und Jan Rudolph als Chief Content Officer Digital. Die neu geschaffene globale Digitaleinheit wird direkt an Publishing-Präsident Jan Wachtel berichten.

“Aufgrund der lokal ausgerichteten Struktur schöpfen wir aktuell unsere Digitalkompetenz nicht vollständig aus. Durch die Zusammenführung der Bereiche werden wir völlig neue Möglichkeiten haben und in der Lage sein, die Größe der internationalen Bauer Media Group viel besser zu nutzen. Es ist ein absoluter Glücksfall, dass wir diese drei Top-Manager für uns gewinnen konnten”, erklärt Jan Wachtel.

Die drei Führungskräfte verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Etablierung von digitalen Geschäftsmodellen. Stefan Betzold und Jan Rudolph starten im Februar, Walther Steinhuber im April 2024.

Das neue Führungsteam mit Springer-Connection

Stefan Betzold ist in seiner Rolle des Chief Product Marketing Officers künftig dafür verantwortlich, die Monetarisierung der digitalen Reichweiten und die Einführung neuer Geschäftsmodelle im Digitalbusiness voranzutreiben sowie Umsatz und Profitabilität des Digitalgeschäfts auszubauen. Betzold kommt von Evernest, wo er seit 2021 als Co-Founder und Geschäftsführer einen Digital-Player in der Immobilienbranche mit aufgebaut hat. Bis 2020 war er als Geschäftsführer für das Digitalgeschäft der deutschen Medienmarken bei Axel Springer verantwortlich. Bei dem Konzern war er seit 2009 maßgeblich in verschiedenen leitenden Funktionen tätig und zuletzt als Managing Director für die digitale Transformation der Bild-Marken zuständig.

Jan Rudolph wird als Chief Content Officer Digital im Wesentlichen dafür verantwortlich sein, die digitalen Zielgruppen durch maßgeschneiderte Inhalte zu erweitern und bestmöglich anzusprechen. Zuvor war er als Chefredakteur der Fressnapf Holding SE sowie Gründer mehrerer Start-ups aktiv. Er begann seine Laufbahn als Redakteur bei Bild, wurde später Redaktionsleiter der mobilen Plattform von Bild. 2013 wechselte er als Chefredakteur Digital Media zu Weka Media Publishing. Von 2015 bis 2018 folgten Stationen als Berater mehrerer Burda-Titel und bei der Digital-Einheit von RTL Deutschland. Dort war Rudolph bis Ende 2021 als Senior Vice President Publishing & Content Distribution verantwortlich für alle digitalen journalistischen Produkte und führte später als Head of Corporate Culture das Medienunternehmen mit dem Verlagshaus Gruner & Jahr zusammen.

Walther Steinhuber, aktuell noch Geschäftsführer bei der Süddeutschen Zeitung Digitale Medien, wird künftig Chief Product and Technology Officer und zeichnet damit maßgeblich für die zukünftige digitale Plattform verantwortlich, die alle Produkte bündeln wird. Vor seinem Wechsel zur Süddeutschen war er Chief Product Officer bei der RTL Interactive GmbH. Von 2009 bis 2015 arbeitete er in verschiedenen Führungsfunktionen bei Axel Springer, unter anderem als Geschäftsführer Computerbild und Leiter New Media Auto, Computer & Sport sowie in der Geschäftsleitung von Bild Digital mit der Verantwortung für Plattformen und Technologie.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Welcome to the Fake Web: KI als Gamechanger im Kampf gegen Bots & Fraud am 27. February 2024, 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Wie kann KI in Unternehmen genutzt werden, um Licht in das Dunkel des Fake Webs zu bringen. Jetzt anmelden!