Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Neues aus DOOH: Google mischt mit und Goldbach setzt auf eigene Screens

9. September 2022 (jh)
Bild:  Andre Benz - Unsplash

Digitale Außenwerbung (DOOH) ist zwar aktuell angesichts der derzeitigen Energiesparverordnung stark unter Druck geraten, hat aber in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen. Nun steigt selbst Gigant Google in dieses Business ein und hat DOOH in seine Einkaufsplattform “Display & Video 360” aufgenommen. Google schließt seine Demand-Side-Plattform (DSP) an verschiedene Supply-Side-Plattformen (SSP) an, sodass Werbekunden dort fortan digitale Außenwerbung einkaufen können. Außerdem nimmt Goldbach in Österreich eigene DOOH-Screens in Betrieb.

Mit DOOH in Display & Video 360 können Google-Werbekunden jetzt also ihre Zielgruppen nicht nur online, sondern auch an öffentlichen Plätzen wie Bahnhöfen, Flughäfen, Einkaufspassagen bis hin zu Taxis und Wartezimmern ansprechen. Dazu arbeitet Google aktuell bereits mit den Außenwerbespezialisten Ströer, Hivestack, Magnite, Place Exchange und Vistar Media zusammen. Die SSPs der Anbieter ebnen den Zugang zu großen Out-of-Home-Publishern, wie beispielsweise Ströer selbst, Intersection, JCDecaux, Lamar und Clear Channel. Das gesamte Inventar kann über programmatische Deals gesichert werden.

Allerdings sind die DOOH-Anzeigen, die über Display & Video 360 geschaltet werden, nicht personalisiert. Diesbezüglich verwendet Google nach eigenen Angaben keine individuellen Identifikationsmerkmale oder Standortdaten von Nutzern. Als Alternative sollen Werbetreibende basierend auf kontextbezogenen Informationen ihre Kunden ansprechen können. Zu solchen Information gehören etwa der Standort des Bildschirms, die Uhrzeit oder das Wetter.

Goldbach Austria setzt auf eigene DOOH-Screens

Gleichzeitig nimmt das österreichische Schwesterunternehmen von Goldbach Germany, Goldbach Austria, eigene DOOH-Werbeflächen in Betrieb. Neben der Vermarktung des landesweit größten DOOH-Netzwerks investiert das Unternehmen somit erstmals auch in eigene Außenwerbeflächen. Das Angebot der Goldbach Screens umfasst LED Screens, Hochformat-Stelen und Screens in Auslagen.

“Als Pionier in Sachen Digital-ut-of-Home in Österreich glauben wir an das Medium DOOH. Das haben wir von Anfang an bewiesen und in diesem Bereich neben dem Aufbau des reichweitenstärksten Angebots auch in technologischer Hinsicht die Innovations-Führerschaft eingenommen. So kann bereits jetzt ein großer Teil unseres Netzwerks, nämlich 740 Screens, programmatisch gebucht werden. Damit erreichen wir alleine über diesen Vertriebsweg über 76 Millionen Bruttokontakte in zwei Wochen. Die Errichtung von eigenen Screens komplementär zu den Standorten unserer Partner gibt dem Bereich noch mehr Relevanz und erhöht den Anteil programmatisch ansteuerbarer Außenwerbeflächen”, kommentiert Goldbach Austria Geschäftsführer Josef Almer den Schritt.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - PLAY Video Summit 2022 am 06. October 2022

Die PLAY verschafft Entscheidern im Marketing und Advertising den Überblick zu den aktuellen Trends und Technologien im CTV- und Video Advertising und liefert damit wichtige Hinweise für erfolgreiche Kommunikations-Strategien der Zukunft. Jetzt anmelden!