Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Der Eroberungsfeldzug der Smartphones in Deutschland

11. February 2022 (jh)
Bild: Gian Cescon - Unsplash

Das Smartphone ist längst zum ständigen Begleiter im alltäglichen Leben geworden. Das kleine Gerät ist dabei, wenn wir aufwachen oder Schlafengehen und dient mittlerweile nicht mehr ausschließlich dem Zweck des Telefonierens. Mobile Geräte sind vielmehr zum bevorzugten Einfallstor in die digitale Welt geworden. So beläuft sich der Anteil der Haushalte in Deutschland mit Mobiltelefon laut des Marktforschungsunternehmens Statista auf knapp 98 Prozent. Circa 63 Millionen Menschen nutzen hierzulande ein Smartphone. Bis 2023 soll sich diese Zahl noch auf knapp 69 Millionen erhöhen. Im Advertising ist Mobile daher längst auf der Überholspur.

80 Prozent der deutschen Bevölkerung nutzt nach Angaben von Statista das Gerät für mobiles Internet. Der Absatz von Smartphones belief sich 2020 auf 22 Millionen Stück und mit dem Verkauf wurden rund 11 Milliarden Euro umgesetzt. Allerdings hat sich nach dem rasanten Wachstum des Smartphone-Marktes in den 2010er Jahren der Markt merklich abgekühlt, eine gewisse Sättigung bei den Verbrauchern ist mittlerweile eingetreten.
Bezogen auf die Hersteller zeigt Statista, dass Apple in Deutschland einen Marktanteil von 30,9 Prozent hat, während Android-Smartphones auf einen Anteil von 69 Prozent kommen. Die beliebteste Smartphone-Marke soll Samsung sein.

Die Nutzung von Smartphones

Laut dem “Media Activity Guide” von Sevenone Media ist das Smartphone 2021 erstmals das am meisten verbreitete Device in Deutschland gewesen. 92 Prozent der Befragten gaben hier an, ein Smartphone für ihren Medienkonsum zu nutzen. Im Vergleich dazu kommt das TV-Gerät auf 87 Prozent und belegt den zweiten Platz. Dabei zeigt sich auch eindrucksvoll, dass die Deutschen während des Fernsehens sehr häufig ein Smartphone parallel verwenden. Zwei Drittel der Befragten nutzen demnach TV und Internet über ein Smartphone zumindest gelegentlich parallel. Dies zeigt also die Bedeutung, die Smartphones im täglichen Leben der Verbraucher haben: Selbst beim Fernsehen können sie nicht mehr darauf verzichten.

Die Umsätze im Mobile Advertising

Auch in der Werbewelt sind Smartphones kaum noch wegzudenken – Mobile Advertising ist auf der Überholspur. So kommt Mobile laut einer Analyse von Pricewaterhouse Coopers (PWC) im Markt für Onlinewerbung auf einen Anteil von 50 Prozent und die Umsätze sollen 2020 erstmal die von TV-Werbung überstiegen haben. Insgesamt sollen 2021 knapp 5 Milliarden Euro mit mobilen Werbeanzeigen in Deutschland umgesetzt worden sein.
Auch in Zukunft dürfte Mobile laut Experten hierzulande weiter stark wachsen und den klassischen digitalen Kanälen ordentlich Konkurrenz machen. So geht PWC davon aus, dass bereits 2024 Mobile-Paid-Search sein Desktop-Pendant überholt haben wird. Mobile-Displaywerbung soll ebenfalls stark wachsen und 2025 rund 6 Milliarden Euro erlösen. Grund für dieses enorme Wachstum ist vor allem der deutliche Anstieg im Bereich Videowerbung. Hier wird mit einer jährlichen Wachstumsrate von 17,5 Prozent gerechnet. Insgesamt wird erwartet, dass sich der Umsatz mit Mobile-Werbung bis zum Jahr 2025 auf 8 Milliarden Euro belaufen wird.

Mobile-Insights auf der MMA Impact

Dieses rasante Wachstum führt auch dazu, dass sich ganze Konferenzen mit Mobile beschäftigen. Am 16. und 17. Februar startet so zum Beispiel die internationale Konferenzreihe MMA Impact vom der Mobile Marketing Association erstmals in Deutschland. Die Mobile-Experten der MMA beschäftigen sich hierbei im Rahmen des Digitalevents mit diversen Fragestellungen vom organisatorischen Aufbau künftiger Marketingabteilungen über New Work bis hin zu Conversion-Optimierung auf Mobilgeräten. Die Veranstaltung findet ausschließlich auf Englisch statt.

Interessierte hier entlang: Zur kostenlosen Anmeldung für die MMA Impact.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Adtrader Conference 2022 vom 29. June 2022 bis 30. June 2022 im Kosmos Berlin

Die Adtrader Conference kehrt nach einem Jahr Pause nach Berlin zurück. - Höchste Zeit, denn der Markt für “Automated & Programmatic Media" entwickelt sich rasant: Die Anzahl und Relevanz neuer anschlussfähiger Mediakanäle wächst und damit die Frage nach einer einheitlichen Adressierbarkeit von Zielgruppen, in einem immer vielfältigeren Programmatic-Media-Kosmos. Auf der Adtrader Conference entwickeln Buyer und Seller Ideen, um ihr Geschäft gemeinsam wachsen zu lassen. Jetzt anmelden!

Konferenz

Jobs

Das könnte Sie interessieren

Whitepaper