STUDIEN & ANALYSEN

Advertiser wollen mehr Budgets in digitale TV-Werbung stecken

10. November 2021 (jm)
Bild: Loewe Technology - Unsplash

Advanced TV spielt in der deutschen Medien- und TV-Landschaft eine immer wichtigere Rolle. Unter diesem Begriff vereint die Comcast-Tochter Freewheel Video-on-Demand (VOD), Connected TV (CTV), Over-the-Top (OTT), datengestütztes lineares und adressierbares TV. In einer neuen Studie hat das Unternehmen nun untersucht, welche Prioritäten Werbetreibende und Agenturen aktuell setzen und wie sie ihre Marketingbudgets für die nächsten zwölf Monate planen. Dabei zeigt sich, dass mit einer Steigerung der Advanced-TV-Ausgaben zu rechnen ist.

Die von Freewheel in Auftrag gegebene und vom Medienforschungsunternehmen Colab durchgeführte Studie befragte zwischen Juli und August Werbetreibende und Agenturen in den europäischen Schlüsselmärkten Italien, Frankreich, Deutschland, Spanien und dem Vereinigten Königreich. Darunter befanden sich 100 deutsche Entscheider.

Hierzulande erwarten demnach 71 Prozent der Befragten einen Anstieg der Werbeausgaben für Advanced TV innerhalb der nächsten zwölf Monate. Mit Blick auf VOD gehen die Werbetreibenden von einem Anstieg von knapp 20 Prozent aus, bei CTV von einem Anstieg von 14,8 Prozent. Die Agenturen sind hier generell zurückhaltender. Bei CTV rechnen sie mit einem Anstieg von 5,1 Prozent.

“Das steigende Vertrauen in Advanced TV ist ein klares Zeichen für die positiven Ergebnisse, die deutsche Marketer mit ihren Advanced-TV-Strategien erzielen. Optimismus herrscht auch deshalb, weil die Befragten damit rechnen, dass die Ausgaben für Advanced TV fast dreimal so viel zulegen werden wie ihre globalen Marketingbudgets. Die Umfrage lässt darauf schließen, dass Marketingprofis in ganz Deutschland die Vorteile von Advanced TV erkennen”, kommentiert Tanno Krauss, Director Demand Sales DACH bei Freewheel, die Studienergebnisse.

Die Resultate decken sich mit einer kürzlich veröffentlichten Xandr-Studie. Auch hier legen die Ergebnisse nahe, dass die Werbeausgaben für CTV und Co. im kommenden Jahr deutlich steigen werden.

Größere Marketingbudgets für deutsche Marketer?

Generell sind die deutschen Werbetreibenden und Agenturen optimistisch bezüglich der Marketingbudgets. Laut Umfrage rechnen 26 Prozent der Befragten mit einer allgemeinen Verbesserung der Budgets in den nächsten zwölf Monaten und mit einer Nettosteigerung von einem Prozent. Bei der Befragung im vergangenen Jahr rechneten die Marketer noch mit einem deutlichen Rückgang.

Takeaways

  • Hierzulande erwarten 71 Prozent der Befragten einen Anstieg der Werbeausgaben für Advanced TV.
  • Bei VOD gehen die Werbetreibenden von einem Anstieg von knapp 20 Prozent aus, bei CTV von einem Anstieg von 14,8 Prozent.
  • Generell sind die deutschen Werbetreibenden und Agenturen optimistisch bezüglich der Marketingbudgets.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

Das könnte Sie interessieren