DIGITAL MARKETING

Mapp und Shopgate verschmelzen On- mit Offline-Marketing für stationären Handel

20. August 2021 (jm)
Bild: Tim Mossholder - Unsplash

Der Marketing- und Datenspezialist Mapp geht eine Partnerschaft mit Shopgate ein, einem SaaS-Anbieter für Commerce-Lösungen. Durch die engere Zusammenarbeit soll der stationäre Einzelhandel mit On- und Offline-Maßnahmen unterstützt werden. Außerdem erleichtert die Partnerschaft die gemeinsame Nutzung beider Plattformen.

“Mapp und Shopgate ergänzen sich geradezu perfekt”, kommentiert Michael Diestelberg, VP Product & Marketing bei Mapp, die Zusammenarbeit. “Wir bringen unsere Analyse-Möglichkeiten zur zielgenauen Ausrichtung und Optimierung von Marketing-Maßnahmen mit. Zugleich bieten wir kanalübergreifende Marketing-Lösungen mit E-Commerce-Fokus. Shopgate unterstützt wiederum Händler bei der Digitalisierung ihrer Prozesse sowie bei der Verknüpfung von stationären und digitalen Maßnahmen für erfolgreichen Mobile Commerce”, so Diestelberg weiter.

Durch die Partnerschaft der beiden Unternehmen lassen sich stationäre und digitale Marketing-Aktivitäten analysieren und bündeln. Ziel sei es, dass gemeinsame Kunden die aktuellen Marketing-Möglichkeiten im Mobile Commerce ausschöpfen und Offline- mit Online-Maßnahmen verknüpfen können. Hierbei kommt vor allem Mapp ins Spiel. Das 2016 gegründete Unternehmen bezeichnet seine Lösung als Customer-Engagement-Plattform, die es ermöglicht, Kundendaten zu managen, wertvolle Insights daraus zu generieren und in Echtzeit auf Kundenverhalten zu reagieren. Auf Basis der First Party-Daten können etwa externe Kanäle mit dem passenden Content für die richtige Zielgruppe bespielt werden, beispielsweise für die Akquise neuer Kunden. Marketing-Analytics-Daten werden in Kunden-Insights übersetzt, die es ermöglichen, Marketing-Botschaften gezielt sowie personalisiert auszuspielen. Diese Fähigkeiten kommen nun auf der Omnichannel-Suite von Shopgate zum Einsatz.

Verschiedene Anwendungsfälle

Die Anwendungsfälle sollen vielfältig sein. So soll es mithilfe von KI möglich sein, künftige Ausgaben sowie die Konversionswahrscheinlichkeit für Endverbraucher zu prognostizieren. Sofern der Einzelhändler die voraussichtlichen Aufwände in den nächsten 30 Tage kennt, kann er seine Marketing-Maßnahmen entsprechend ausrichten. Denkbar ist etwa, den nächsten Online-Warenkorb eines Kunden mit niedriger Einkaufssumme gezielt zu incentivieren oder einen Filialgutschein anzubieten, um weitere Einkäufe zu generieren. Darüber hinaus lassen sich Rabatte und Gutscheine sowohl online als auch offline verbreiten. Mobile Maßnahmen können bestehende Kundenbindungsprogramme ergänzen – beispielsweise als Teil einer Kunden-App, die Insights speichern. Die Zusammenarbeit von Mapp und Shopgate ist darauf ausgelegt, solche Insights zu analysieren und gezielt einzusetzen.

“Wir können damit unsere Omnichannel-Lösungen aus einer Hand mit marktführenden Analyse- und Marketing-Anwendungen anbieten. Unsere Zusammenarbeit ist darauf ausgelegt, dass Kunden von flexiblen Lösungen für ein beschleunigtes Wachstum profitieren”, sagt Ralf Haberich, CEO von Shopgate.

Tech Finder Unternehmen im Artikel