Adzine Top-Stories per Newsletter
DIGITAL MARKETING

Rewe Group verschmilzt Digital- mit Klassik-Kanälen

11. November 2020 (jm)
Bild: Andrej Lisakov - Unsplash

Die Rewe Group stellt ihren Mediabereich neu auf und bündelt sowohl klassische als auch digitale Etats unter einem Dach. Wie die Gruppe, zu der neben Rewe auch Marken wie Penny, Toom Baumarkt und DER Touristik gehören, nun bekannt gab, soll somit ein nächster Schritt in Richtung kanalübergreifende Mediastrategie getan werden. Die Mediabereiche Klassik und Digital verschmelzen unter der Leitung von Dr. Jan Flemming.

Damit sollen Brand- und Performance-Maßnahmen zusammenwachsen und zu Omnichannel-Mediastrategien werden, die gemeinsam von Inhouse-Teams und der betreuenden Mediaagentur OMD entwickelt und umgesetzt werden. Hierbei steht auch der Anspruch im Mittelpunkt, zukünftig mit Vermarktern kanalübergreifende, individuelle Mediavereinbarungen anstelle von Silo-Deals abzuschließen. Dies soll der Gruppe Flexibilität sichern, um über alle Kommunikationskanäle hinweg Zielgruppen gezielter erreichen und so die Werbewirkung steigern zu können.

Jan Flemming, Leiter Marketingstrategie und Media bei der Rewe Group, kommentiert die Umstrukturierung: “Mit unserem bereits im Sommer zusammengeführten Omnichannel-Mediabereich erreichen wir unter anderem ein höheres Mediavolumen und mehr Flexibilität bei den Vereinbarungen mit unseren Mediapartnern. Damit bleibt die Rewe Group in pandemiebedingt schwierigen Zeiten und darüber hinaus ein attraktiver Partner der Mediabranche.“

Bild: OMD Susanne Grundmann

Susanne Grundmann, CEO OMD Germany, blickt nach der Bündelung ebenfalls positiv in die Zukunft: „Die Rewe Group ist die digitale Transformation bereits sehr früh und konsequent angegangen, ohne dabei die auch weiterhin wichtigen klassischen Mediakanäle zu vernachlässigen. Mit dem jetzigen Schritt geht es darum, noch stärker konsumentenzentriert zu agieren – denn der Konsument denkt eben nicht zuerst in getrennten Digital- und Klassik-Kanälen. Entsprechend ist es nur folgerichtig, sich integriert aufzustellen und diesen Anspruch zukünftig noch stärker auch gemeinsam mit den Medienpartnern umzusetzen. Für uns als Agentur ist es besonders schön zu sehen, mit welcher Offenheit und Partnerschaftlichkeit dieser Weg seitens der Rewe Group beschritten wird. Wir waren von Anfang an in die Gespräche involviert, es gibt eine klare Bestrebung unter dem Begriff ‘ONE Media’ zukünftig gemeinsam als Rewe Group Mediateam und Mediaagentur zu agieren.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Transparenter, effizienter, direkter - "besseres Programmatic" durch Supply-Path-Optimierung? am 15. December 2020, 11:00 - 12:30 Uhr

Die vielen Beteiligten im maschinellen Mediageschäft verfolgen oft unterschiedliche Interessen. Es gibt objektiv keinen "besten Weg" wie Nachfrage und Angebot zusammenkommen, sondern nur die individuelle Verbesserung der eigenen Beschaffung oder Monetarisierung. Jetzt anmelden!