Adzine Top-Stories per Newsletter
PROGRAMMATIC

Programmatic-Agentur Echte Liebe übernimmt Kölner Mitstreiter Unidesq

1. September 2020 (apr)
Bild: natavilman – Adobe Stock

Die Kölner Agenturen Echte Liebe und Unidesq, beide mit dem Fokus auf Programmatic Advertising, operieren künftig unter einem gemeinsamen Dach. Alle sieben Mitarbeiter von Unidesq werden in das Team von Echte Liebe integriert. Der bisherige Geschäftsführer Daniel Mensing übernimmt die Führung der Echte-Liebe-Tochter El Social und Agenturgründer Christian Ulitzka scheidet aus. Mit der Übernahme in Krisenzeiten will Echte Liebe ein deutliches Signal senden: Datengetriebenes Marketing ist noch immer ein Wachstumsmarkt, in dem man auch personell stabil aufgestellt sein möchte.

Auch wenn sich das Tätigkeitsfeld der Agenturen gleicht, unterscheiden sich doch deren Ansätze. Während sich Unidesq auf E-Commerce spezialisiert hat und vor allem eigene Technologien entwickelt, ist Echte Liebe ganzheitlich-strategisch aufgestellt und entspricht somit nach eigener Aussage mehr dem Wesen einer klassischen Agentur. Beide Ansätze sollen in Zukunft fortgeführt werden, wobei die Technologien von Unidesq nicht nur Einsatz im Tagesgeschäft finden, sondern auch weiterentwickelt werden.

Bild: Raimar von Wienskowski Siamac Rahnavard, Echte Liebe

Siamac Rahnavard, CEO von Echte Liebe, betont die Chancen, die dadurch entstehen: “Die Übernahme bringt für alle Beteiligten Vorteile mit sich. Die bisherigen Kunden von Unidesq profitieren künftig von einer noch umfassenderen Beratung sowie der internationalen Ausrichtung, die bei Echte Liebe schon seit einigen Jahren forciert wird. Wir können wiederum unsere Expertise im Bereich E-Commerce strategisch erweitern.“

Echte Liebe wurde 2014 gegründet und verortet seine Kunden vorrangig im Mittelstand. Das 35-köpfige Team ist im Kölner Hauptsitz, Wiesbaden, Berlin und Miami angesiedelt. Der Kaufpreis von Unidesq wird nicht genannt, doch mit Blick auf Corona sei man “stolz, auch in dieser wirtschaftlich außergewöhnlichen Situation weiter zu wachsen”. Hierzulande bestehe im Programmatic Advertising enormer Nachholbedarf, ist Rahnavard überzeugt: “In Deutschland sind wir, was datengetriebenes Marketing angeht, noch nicht da, wo wir sein könnten – unsere europäischen Nachbarn haben uns gegenüber einen Vorsprung, da dort die Möglichkeiten von datenbasierten Mechaniken frühzeitig erkannt und etabliert wurden. Dementsprechend ist der ROI einzelner Unternehmen höher, welche sich das zu Nutze machen.“