Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Gutefrage.net baut sein ID-Angebot aus

16. September 2020 (apr)
Bild: Rick Starkman – Unsplash

Das Frage-Antwort-Portal Gutefrage.net bereitet sich auf eine Zukunft ohne Cookies vor und hat mit der Universal Identity von ID5 eine weitere ID-Lösung integriert, um Nutzer identifizieren zu können. Dabei steht einerseits die Monetarisierung von Safari- und Firefox-Traffic im Vordergrund, da die beiden Browser Third-Party-Cookies schon länger blockieren. Andererseits möchte sich der Publisher auf das nahende Chrome-Cookie-Update vorbereiten, das über der Werbeindustrie wie ein Damoklesschwert schwebt.

Gutefrage ist dank der Kooperation mit ID5 künftig zu datenschutzkonformer First-Party-Identifizierung in cookiefreien Umgebungen in der Lage. Dies wiederum ermöglicht Advertisern und Agenturen, die bei dem Publisher Inventar einkaufen, dort Targeting, Analytics sowie Frequency Capping einzusetzen, was den Wert des damit verbundenen Traffics erhöht. Dazu ist natürlich die Zustimmung der User nötig, die mithilfe der neuen Version des Transparency and Consent Framework (TCF 2.0) in Zusammenarbeit mit ID5 eingeholt wird. “Die Werbeindustrie hat sich bislang auf Cookies von Drittanbietern verlassen, die jetzt ins Blickfeld der Regulierungsbehörden rücken und von den Browsern entfernt werden. ID5 bietet eine datenschutzkonforme Alternative, die für die Nachfrageseite funktioniert und sicherstellt, dass wir den Nutzern auch weiterhin eine kostenlose Plattform bieten können“, erklärt Martin Pichler, Director Programmatic and Sales bei Gutefrage.net.

Bild: ID5 Joanna Burton, ID5

Joanna Burton, Chief Strategy Officer bei ID5, ergänzt: „Gutefrage.net hat in Deutschland eine große Reichweite und eine sehr engagierte Community, die sich vernetzt und Wissen miteinander teilt. Als Unternehmen hat Gutefrage.net ähnliche Werte wie ID5, einschließlich seines Engagements für ein offenes Internet. Wir freuen uns, dazu beizutragen zu können, dass Werbung für die Nutzer funktioniert, für die Werbetreibenden effektiv ist und eine zuverlässige Möglichkeit bietet, das Geschäft zu stärken."

Weitere ID-Lösungen am Horizont

Bild: Gutefrage.net Martin Pichler, Gutefrage.net

Gutefrage ist Teil der Holtzbrinck Digital GmbH und nimmt die Vermarktung der Website über die Holtzbrinck-Tochter Highfivve inhouse selbst in die Hand. Der Löwenanteil des Inventars wird programmatisch gehandelt, wobei die Vermarktungsstrategie stetig ausgebaut wird. Dazu gehört auch die Implementierung von ID-Lösungen, wie Pichler verrät: “Criteo ID und Unified ID sind bereits live. Wir sind zudem in Gesprächen mit weiteren ID-Lösungen. Wir suchen die Partner nach Effektivität und Marktshare aus und analysieren die Ergebnisse genau”, so der Programmatic-Experte. Das Portal kann in diesem Zuge laut eigener Aussage bereits circa 25 Prozent des Gesamt-Traffics ohne Cookies identifizieren. “Wir werden uns weiterhin verschiedene Identity-Lösungen ansehen und testen. Zudem werden wir unsere Community weiter ausbauen, da die Vermarktung von Nutzern ohne Login in Zukunft immer schwerer werden wird”, erläutert Pichler weiter.

Für ID5 ist die größte Frage-Antwort-Community Deutschlands mit ihren 17 Millionen Unique User pro Monat ein großer Fisch im deutschen Publisher-Teich. Die Universal-ID-Lösung erreicht nun täglich mehr als 400 Millionen Unique User auf über 100.000 Webseiten weltweit. Dazu zählen in Europa unter anderem Mail Online, Prisma Media, DPG Media und Eurosport.