Adzine Top-Stories per Newsletter
KÖPFE

Andreas Kühner wechselt als CTO von United Internet Media zu Define Media

30. July 2020 (jm)
Bild: Define Media Presse

Define Media stärkt seine Technologiekompetenz. Das Unternehmen, ein Vermarktungsspezialist für automatisierte Media- und Creative-Optimierung mit eigener Technologieplattform, holt den Adtech-Experten Andreas Kühner als CTO an Bord. Kühner war zuvor beim Media-Vermarkter United Internet Media und wird in seiner neuen Funktion bei Define Media die Geschäftsleitung ergänzen.

Andreas Kühner zählt zu den führenden Mediatechnologieexperten in der deutschen Digitalbranche. Der studierte Wirtschaftsingenieur stieg 2006 beim Media-Vermarkter United Internet Media in das digitale Werbegeschäft ein und blieb lange Zeit im Unternehmen. Nach Leitungspositionen im Technical Admanagement und dem unternehmensübergreifenden “Adserver Competence Center” übernahm er 2013 den Aufbau und die Leitung des Bereichs “Technisches Projektmanagement” und damit die Verantwortung für die gesamte technologische Werbeinfrastruktur des Portalvermarkters von Web.de, GMX und 1&1. Neben seiner Tätigkeit für United Internet Media war und ist der 46-Jährige in der Gremienarbeit zahlreicher nationaler und internationaler Branchenorganisationen tätig. Darunter etwa der BVDW oder die AGOF. Nun wechselt Kühner also zu Define Media und wird hier ab sofort die Position des CTO übernehmen und die technologische Weiterentwicklung vorantreiben. Er wird dabei die Geschäftsleitung um CEO Marius Gebicke komplementieren.

Dieser zeigt sich erfreut darüber, Kühner für das Unternehmen gewonnen zu haben: “Mit seiner erstklassigen Technologieexpertise, seinem untrüglichen Gespür für maßgebliche Technologieentwicklungen und seiner hervorragenden Marktkenntnis ist Andreas ein großer Gewinn für Define Media und unsere Strategie, Online-Marketing mit innovativen Technologielösungen und intelligenten Produkten neue Leistungs- und Wirkungspotenziale zu erschließen. Wir alle freuen uns sehr, gemeinsam mit ihm Define Media nachhaltig als erste Adresse für KI-basiertes Premium Marketing im Markt zu verankern”, so Gebicke.