Adzine Top-Stories per Newsletter
KÖPFE

Neue UM-Chefin Stefanie Tannrath will "Digital" pushen

4. June 2020 (asg)

Stefanie Tannrath leitet ab dem 1. September als CEO die Geschäfte von UM Deutschland und übernimmt damit das Kommando über die vier Agenturstandorte Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hamburg und Nürnberg. Ihr erklärtes Ziel ist es, das digitale Angebot weiterzuentwickeln und entsprechendes Neugeschäft voranzutreiben.

Tannrath kommt von Carat, wo sie in den letzten zwei Jahren als Managing Director tätig war. Bei UM übernimmt sie das Ruder von René Kassner, der die Rolle des CEO von UM Deutschland im Januar interimsweise übernahm. Kassner bleibt der Agentur als Managing Partner erhalten und wird deren Entwicklung weiter mitgestalten. "Stefanie ist eine starke, kundenorientierte Führungspersönlichkeit. Sie besitzt die Expertise und Sicht von außen, um UM Deutschland auf die nächste Wachstumsstufe zu heben“, sagt Eileen Kiernan, Global CEO von UM. Sie ergänzt: "René hat in dieser Rolle hervorragende Arbeit geleistet und wird gemeinsam mit Stefanie die branchenführenden Kompetenzen der Agentur weiter stärken, um auch zukünftig ganz im Sinne unseres Claims 'Better Outcomes' für unsere Kunden zu erzielen.“

Stefanie Tannrath besitzt über 16 Jahre Branchenerfahrung. In ihrer vorherigen Rolle als Geschäftsführerin bei Carat verantwortete sie die Wachstumsstrategie der Agentur, die Steuerung der Neugeschäftsaktivitäten sowie die Kundenentwicklung in den zentralen Bereichen Comms Strategy und Digital & Data Strategy. Bereits seit 2011 übernahm Stefanie Tannrath verschiedene Aufgaben im Dentsu Aegis Network. Vorherige Stationen waren die Omnicom-Agenturen PHD Media in Frankfurt, die sie in Deutschland mit aufbaute, und OMD in Hamburg, wo sie ihre Karriere im Jahr 2004 begann. Tannrath studierte Betriebswirtschaftslehre in Hamburg und Dublin.

"Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Herausforderung. UM in Deutschland hat für mich nicht nur großes Wachstumspotenzial, sondern auch das Potenzial, eine Agentur neuer Art zu werden. Die Chancen und Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, reizen mich sehr und ich bin voller Vorfreude, die UM in Deutschland weiterzuentwickeln und gemeinsam mit dem gesamten Team der UM und Mediabrands das Business voranzutreiben“, kommentiert Tannrath ihre neue Rolle.

Thorsten Schulz, CEO der Muttergesellschaft IPG Mediabrands, erklärt: "Ich freue mich persönlich außerordentlich, dass wir Stefanie für die UM gewinnen konnten. Ihre Klarheit und ihr Gestaltungswille haben mich von Anfang an begeistert. Stefanie bringt zudem sehr viel Erfahrung mit und wird die UM in eine noch erfolgreichere Zukunft führen.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - DSGVO, TCF... Wie man digitale Vermarktung und Einwilligung im Jahr 2021 vereinbaren kann am 27. April 2021, 16:00 - 17:30 Uhr

Neben der DSGVO hat es in den letzten zwei Jahren einige bedeutende Veränderungen gegeben, die das digitale Werbe-Ökosystem beeinflussen. Viele davon lassen sich auf gesellschaftliche Erwartungen zurückführen, denn Nutzer fordern mehr Datenschutz und Wahlmöglichkeiten. In den vergangenen Jahren sind die Anforderungen der Datenschutzbehörden weltweit gestiegen, die Industrie hat gemeinsame Standards eingeführt (TCF v2.1) und große Tech-Unternehmen starteten eigene Initiativen für mehr Datenschutz (wie Googles Privacy Sandbox oder Apples iOS-14-Funktionen). Jetzt anmelden!