Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Nach Übernahme durch Roku: Aus Dataxu wird Oneview

6. May 2020 (apr)
Bild: Roku – Twitter

Im vergangenen Oktober übernahm die Videoplattform Roku die bis dato unabhängige Demand-Side-Plattform Dataxu für 150 Millionen US-Dollar. Nun verknüpft das US-Unternehmen die Technologie mit dem eigenen Werbeangebot und stellt Oneview vor. Die DSP im neuen Gewand bietet erweiterte Targeting-Optionen und soll Roku einen Schritt näher ans Ziel bringen: eine übergreifende Einkaufstechnologie für Werbung in allen Streaming-Diensten sowie für TV bereitzustellen.

Roku ist einer der größten Anbieter von Over-the-Top-Hardware auf dem US-Markt und vereint eine Vielzahl von Video-on-Demand-Angeboten auf einer einzigen Plattform. Die aktuell knapp 37 Millionen Nutzer können mit dem Stick bzw. der Set-Top-Box auf Streaming-Dienste wie Netflix oder Sky und Kabelkanäle wie HBO zugreifen, zusätzlich betreibt Roku eigene Kanäle. Dieser breite Zugang ist natürlich auch für Advertiser interessant, weil sie so plattformübergreifend werben können. Insbesondere in Kombination mit den Daten, die Roku generiert, wird es umso spannender, denn sie erhalten eine Meta-Perspektive, die eine einzige Streaming-Plattform nicht liefern kann. So behauptet Roku etwa vorhersagen zu können, wer der nächste Apple-Plus- oder Disney-Plus-Kunde werden könnte.

Diese wertvollen First-Party-Daten stellt Roku nun Werbetreibenden mit Oneview für den programmatischen Mediaeinkauf zur Verfügung und greift dabei auf die Infrastruktur von Dataxu zurück. Oneview erwirbt überall dort Inventar, wo auch Dataxu angeschlossen war, allerdings ist der Zugang zu Roku nicht exklusiv. Das Roku-Universum bleibt auch für andere Tech-Anbieter geöffnet, unter anderem kaufen dort Adobe und Telaria ein. Oneview ist aber auch daher interessant, weil die eingeloggten User ihren Consent für die Werbung durch die Roku-Plattform bereits gegeben haben und – im Gegensatz zu den Walled Gardens wie Facebook – eigene Messdienstleister oder weitere Drittanbieter-Tools hinzugenommen werden können.

Das ursprüngliche Angebot von Dataxu ist immer noch für Werbetreibende verfügbar, allerdings kann nur über die neue Technologie auf bestimmte Targeting-Varianten, Einkaufskonditionen wie für garantierte Ergebnisse oder die neuen Messlösungen zugegriffen werden. Die Hardware von Roku funktioniert bislang nur auf dem US-amerikanischen und britischen Markt, daher bleibt es spannend zu beobachten, ob die Expansion weiter voranschreiten wird.