Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA

Aus Mediaplus Hamburg wird JvM/Impact – Neuer Programmatic-Experte an Bord

17. October 2019 (ft)
Bild: JvM/Impact Patrizia Böing und Alexander Kraft

Jung von Matt integriert den Mediaeinkauf stärker in die eigenen Angebote. Dafür übernimmt die Hamburger Agentur die Mehrheit am 2005 mit Mediaplus gegründeten Joint Venture Mediaplus Hamburg. Die Agentur läuft fortan unter dem Namen JVM/Impact. Für den Neuauftakt holt Jung von Matt den Programmatic-Experten Alexander Kraft von der OMG mit an Bord. Er wird die Agentur in Zukunft zusammen mit Patrizia Böing leiten.

“Mit JvM/Impact holen wir Media-Strategie und -Umsetzung näher an die Konzeption unserer Kreativlösungen heran, damit noch stärkere Sprungbretter für Konzepter und Kreative entstehen.” So begründet JvM-Chef Peter Figge den strategischen Unternehmensschritt, der das Angebotsportfolio der Jung-von-Matt-Gruppe stärker in Richtung Mediaeinkauf ausrichtet. Zu den Kunden von Jvm/Impact, die zusammen mit anderen Agenturen der Gruppe betreut werden, zählen Compo und die DKB.

Alexander Kraft übernimmt zusammen mit der bisherigen Chefin Patrizia Böing die Leitung. Kraft kommt von der Omnicom Media Group, wo er zuletzt den Auf- und Ausbau der Angebote im Bereich Programmatic Advertising verantwortete.

Trotz aller Veränderungen bleibt Mediaplus als Gesellschafter und hält 48 Prozent der Unternehmsanteile. Die Marke Mediaplus Hamburg bleibt derweil nicht lange unbesetzt. Mediaplus Media 3 wird in naher Zukunft den bisherigen Namen des Joint Ventures erben. Erst vor kurzem hat Mediaplus-Mutter Serviceplan bekanntgegeben, Plan Net Hamburg mit der Media 3 zu verschmelzen, da sich die Angebote der beiden Agenturen im Mediabereich stark überschneiden.

Das könnte Sie interessieren