Adzine Top-Stories per Newsletter
DATA & TARGETING

Emetriq wieder mit Doppelspitze: Stephan Jäckel kommt für Daniel Neuhaus

27. June 2019 (ft)
Bild: emetriq

Emetriq bekommt zum Juli 2019 einen zweiten Geschäftsführer. Zukünftig wird Stephan Jäckel neben Claas Voigt die Geschicke der Telekom-Tochter leiten. Der 33-Jährige war seit 2017 Head of Business Development & Strategy beim Datenspezialisten und übernimmt für Daniel Neuhaus, der das Unternehmen Anfang des Jahres verließ.

Jäckel startete bereits 2010 bei Emetriq. Nach seinem Praktikum begann Jäckel seine Karriere im Kampagnenmanagement und verantwortete später die Prozessabwicklung rund um den Mediaeinkauf sowie die Entwicklung der firmeneigenen Demand Side Platform (DSP), bevor er das heutige Datengeschäft mit aufbaute und so die Strategie des Hamburger Unternehmens mitformte.

Zu Jäckels bisherigen Erfolgen zählt insbesondere der gewonnene Pitch um den Etat für den programmatischen Mediaeinkauf der Deutschen Telekom, bei dem er eine entscheidende Rolle innehatte. Seitdem deckt Emetriq im Media-Konzept des Telekommunikationskonzerns den gesamten Bereich Programmatic Operations ab.

„Claas und ich ergänzen uns sehr gut in unseren Stärken und werden das Unternehmen weiter konsequent auf die Marktbedürfnisse ausrichten“, erklärt Stephan Jäckel. „Wir werden unser Datengeschäft stark ausbauen: neue Datenpool-Partner gewinnen, unsere Segmente in noch besserer Qualität und Reichweite in weiteren DSPs bereitstellen, aber vor allem das größte Cross-Device-Netzwerk Deutschlands etablieren“, erklärt Geschäftsführungskollege Claas Voigt die Pläne für die Zukunft.