Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Amazon steht kurz vor Übernahme von Sizmeks Adserver-Technologie

17. May 2019
Bild: pixs:sell - Adobe Stock

Der Sizmek-Ausverkauf geht weiter. Berichten zufolge soll Amazon kurz vor dem Kauf der Adserving-Technologien von Sizmek stehen. Nachdem bereits vor einigen Wochen die Demand-Side- und Data-Management-Plattformen von Sizmek für rund 36 Millionen US-Dollar an Zeta Global gingen, hat es Amazon nun auf das Kerngeschäft des Adtech-Riesen abgesehen. Der Deal könnte bereits in Kürze abgeschlossen werden.

Wie Bloomberg mit Berufung auf Insider berichtet, befinden sich Amazon und Sizmek in den finalen Verhandlungen zum Kauf der Adserving-Technologien des insolventen Adtech-Anbieters. Über den Kaufpreis kann derzeit nur spekuliert werden. Zur Zeit der Insolvenzmeldung ging Sizmek davon aus, dass der Unternehmenswert zwischen 100 und 500 Millionen US-Dollar liegt. Das war allerdings noch vor dem Verkauf der DSP- und DMP-Technologien an Zeta Global.

Amazon könnte mit dem Kauf im Konkurrenzkampf mit Google und Facebook weiter an Boden gewinnen. Momentan ist Amazons Anteil am Advertising-Markt im Gegensatz zu seinen beiden Konkurrenten vergleichsweise gering. Im Quartalsbericht des E-Commerce-Riesen laufen die Werbeumsätze unter der Kategore „Andere“. Allerdings sind die Umsätze in der Unternehmenssparte im ersten Quartal 2019 um 34 Prozent im Jahresvergleich auf 2,72 Miliarden US-Dollar gewachsen. Google, bei dem Advertising zum Kerngeschäft gehört, konnte im selben Zeitraum in diesem Bereich nur ein 15-prozentiges Wachstum vorweisen.

Sizmek meldete sich Anfang April 2019 insolvent. Zum Zeitpunkt der Insolvenzmeldung waren mehrere hundert Millionen Dollar an Media- und Technologiekosten offen. Die größten Gläubiger waren Index Exchange (8,9 Mio. US-Dollar), Pubmatic (7,3 Mio. US-Dollar), OpenX (5,9 Mio. US-Dollar) und Appnexus (5,3 Mio. US-Dollar). Konkurrenten wie Flashtalking und Adform stockten daraufhin ihre Mitarbeiterzahlen auf, um auf die entstehende Nachfrage seitens der Advertiser zu reagieren.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

Tech Finder

Jobs

Das könnte Sie interessieren

Whitepaper