SOCIAL MEDIA

Tino Krause wechselt als Deutschlandchef zu Facebook

31. January 2019 (jm)

Facebook hat einen neuen Deutschlandchef. Nachdem die Stelle der DACH Facebook-Geschäftsführung nach dem Wechsel von Marianne Bullwinkel im März 2017 vakant war, wechselt nun Tino Krause zum Social-Media-Riesen und verantwortet ab Februar die Leitung des deutschsprachigen Facebook-Geschäftes in Hamburg. Krause war zuvor CEO einer der größten deutschen Mediaagenturen, Mediacom.

Wie er im Handelsblatt bestätigte, wird Tino Krause die Geschäfte von Europachef Martin Ott, der nach Bullwinkels Weggang den DACH-Raum von Facebook leitete, übernehmen. Ott wird sich zukünftig wieder verstärkt dem europäischen Markt widmen.

Krause war bis November 2018 CEO der deutschen Mediaagentur Mediacom. In seiner Zeit vor Mediacom arbeitete er unter anderem für MEC (heute Wavemaker), Audi oder Telefónica. Seine gute Vernetzung in der Werbebranche und Industrie kann Krause bei seinen zukünftigen Aufgaben bei Facebook nur behilflich sein. Das Unternehmen war in den vergangen Monaten durch Datenskandale immer wieder in Kritik geraten. Obwohl das Social Network in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres mit sinkenden Nutzerzahlen in Europa zu kämpfen hatte, entwickelten sich die Zahlen zuletzt wieder positiv.

Auf Facebook kommentiert Tino Krause seinen Wechsel: „Unser Unternehmensziel ist groß gedacht, wir wollen Menschen ermöglichen zusammenzukommen, um positive und starke Communities zu gestalten. Facebook mit seinen verschiedenen Plattformen bietet diese Möglichkeiten. Gleichzeitig müssen wir aber auch achtsam bleiben und für einen verantwortlichen Umgang sorgen.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - 1st-Party-Data Value-Chain - für eine nahtlose Experience zwischen Advertising- & Marketing-Welt am 13. October 2021, 10:00 - 12:00 Uhr

Aus der Verknüpfung von Marketing und Advertising entsteht eine effiziente intelligente User-Ansprache entlang des gesamten Sales-Funnels. Im Webinar bekommen Sie die entsprechenden Insights wie man diese Welten verknüpft und daraus holistische Daten-Strategien entwickelt: unter Berücksichtigung von 1st-, 2nd- und 3rd-Party Daten. Wir stellen hierzu drei Technologien bzw. Anwendungen aus dem Bereich Data-Management mit unterschiedlichen Ausrichtungen in der Einzelbetrachtung vor, die aber gemeinsam in einem Tech-Stack richtig kombiniert, für eine übergreifende Wertschöpfung im datengetriebenen und konsumentenzentrierten Marketing sorgen. Jetzt anmelden!