ADTECH

Oath bündelt Adtech-Lösungen in eigener Plattform

10. September 2018 (ft)
Bild: Freshidea - Adobe Stock

Kurz vor der dmexco 2018 startet Oath eine eigene Adtech-Suite. Unter „Oath Ad Platforms“ vereint das Unternehmen die Lösungen von von BrightRoll, ONE by AOL und Yahoo Gemini in einem einheitlichen Angebot. Oath will in der neuen Plattform Daten, Inventarbestände, Werbeerlebnisse und hauseigene wie programmatische Algorithmen zusammenführen. Darüber hinaus soll eine einheitliche Demand Side Platform (DSP) den Zugang zu neuen Native und Connected TV Inventaren bieten. Die neuen Features werden jedoch erst nach und nach eingeführt.

„Seit dem Launch von Oath vor etwa einem Jahr haben wir intensiv daran gearbeitet, die verschiedenen Plattformen für Agenturen, Werbetreibende und Publisher zusammenzuführen“, kommentiert Markus Frank, Managing Director bei Oath, den Launch. „Indem wir das Beste von BrightRoll, One by AOL und Yahoo Gemini unter einer Flagge zusammenführen, bieten wir nun eine einheitliche Plattform für die Kanäle Display, Video, Mobile & Native. Darüber hinaus werden wir bald Adresssable TV und Programmatic Audio verfügbar machen.“

Die Plattform startet mit dem Angebot von DSP, SSP/Exchange und einem Native Marketplace. Die DSP stellt dabei die Verbindung zu mehr als 40 globalen Exchanges her und bietet einen exklusiven Zugang zu den Beständen bei AOL, Yahoo und weiteren Bereichen aus dem Oath-Portfolio. Auf dem Native Marketplace sind native Bestände weltweit verfügbar. Dazu gehören unter anderem Flexible In-Stream-Formate sowie Augmented-Reality- sowie 3D-Anzeigen oder das mobile 360 Grad Ad.

Neben der Erweiterung seiner Suite um die neuen Kanäle Adressable TV und Programamtic Audio plant Oath auch seine Angebots-Suite noch weiter und neue Tools für Publisher bereitzustellen. So ist die Veröffentlichung eines Oath Ads Software Developer Kit (SDK) für 2019 geplant.