ONLINE VERMARKTUNG

Sven Bornemann wird netID-Chef

30. May 2018 ()
Bild: netID Presse

Sven Bornemann, bisher Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF), wird zum 1. August 2018 Vorstandsvorsitzender der European netID Foundation. Damit ist er für das operative Geschäft der Stiftung verantwortlich, die im März 2018 von Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet gegründet wurde. Die European netID Foundation will als unabhängige Instanz Internet-Angebote bei der Umsetzung des neuen europäischen Datenschutzrechts unterstützen und hat dazu einen offenen Login-Standard geschaffen.

Sven Bornemann startete seine Laufbahn bei Bertelsmann Media Systems. Anschließend wurde er CEO bei der Concept! AG sowie später bei Ogilvy Interactive Deutschland. Zu seinen weiteren Stationen zählten Adconion Media Group und Smarthouse Media/Axel Springer SE sowie die VWD Group.

In den letzten drei Jahren war Bornemann Geschäftsführer der AGOF. Neben der operativen Durchführung von Studien der Arbeitsgemeinschaft lag ein Schwerpunkt seiner Aufgaben auf der Weiterentwicklung des Leistungsangebots der AGOF. Die Daten der AGOF geben entscheidenden Aufschluss über die Nutzung digitaler Medien und bilden damit die Referenz für die Mediaplanung IP-basierter Internetangebote in Deutschland.

Kurz nach dem Einstieg von Sven Bornemann wird die Login-Allianz netID im Sommer starten. Die Initiatoren der Stiftung, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet mit seinen Marken GMX und WEB.DE, erreichen nach eigenen Angaben zusammen rund 50 Millionen Internetnutzer.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren