Adzine Top-Stories per Newsletter
MOBILE

Mehr Wettbewerb bei den demografischen Daten

14. Mai 2018 (jvr)
Adobe Stock

Der Mobile-Data-Marktplatzanbieter adsquare will zukünftig den Werbetreibenden die Zielgruppenerreichung für demografisches Targeting garantieren. Hintergrund für diesen Schritt ist laut Aussage des Unternehmens das geringe Vertrauen von Marken und Agenturen in Daten.

Das Versprechen vieler Daten-Anbieter, die richtige Zielgruppe im entscheidenden Moment anzusprechen, kann nicht immer eingehalten werden. In der Vergangenheiten fehlte es hierfür vor allem an verlässlichen Daten bzw. an der notwendigen Reichweite für die Durchführung großer Kampagnen.

In Europa liegt die On-Target-Percentage für Frauen zwischen 18 und 24 im
Industriedurchschnitt bei nur 9%. Das hierfür genutzte KPI On-Target-Percentage (OTP) wird laut IAB definiert als “Prozentsatz der gesamten Kampagnen-Auslieferung, die die vom Werbetreibenden definierten Ziele erreicht”.

Für Werbetreibende führen solche niedrigen Ergebnisse wie die besagten neun Prozent zu einem Vertrauensverlust in Daten. Adsquare will mit einem neuen Produkt in erster Linie First-Party Daten von App Publishern einsetzen und so eine bis zu 6,2 mal höhere Zielgruppenerreichung (On-Target-Percentage) erreichen als der Industriedurchschnitt.