PROGRAMMATIC

Google macht Ernst mit Programmatic Audio

30. May 2018 (ft)
Bild: Nic - littlevisual.co; CC0

Jetzt auch Audio: Google ermöglicht Werbetreibenden ab sofort, den Einkauf von Audio-Inventar über seinen Doubleclick Bid Manager. Dadurch sollen Werbetreibende Audio-Anzeigen in Podcasts oder Streaming-Plattformen wie TuneIn, Spotify, Soundcloud oder Google Play Music programmatisch Einkaufen können. Weitere Plattformen sollen folgen.

Mit dem Angebot von Audio Ads im Bid Manager will Google Werbetreibenden einen weiteren Kanal bieten, ihre Kunden zu erreichen. In den USA liefen bereits erste Testkampagnen. So hat das US-amerikanische Unternehmen Mighty Hive für einen Consumer-Packaged-Goods-Kunden (CPG) über 7,5 Millionen Audio Ads über den Bid Manager eingekauft. Die Kampagne hatte eine Ad Completion Rate von über 95 Prozent und eine Click Through Rate von 0,11 Prozent.

Audio advertisements have long been an effective means to reach customers. Updating these ads for a programmatic world represents yet another significant step forward for our industry — creating opportunities to engage users in the right moments between screens.

(Pete Kim, CEO bei MightyHive)

EVENT-TIPP: Adzine-Live - Edition #2 - Advertising IDs: Funktion und Bedeutung für Advertiser und Publisher am 19. November 2020, 10:00 Uhr

Die Tage adressierbaren Web-Traffics, der auf 3rd-Party Cookies basiert, scheinen gezählt. Warum IDs in Zukunft so eine wichtige Rolle spielen sollen und wie sie funktionieren, beleuchten wir in der 2. Edition von ADZINE LIVE Programmatic & Adtech. Wir liefern Antworten auf die unzähligen Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung von Advertising IDs. Jetzt anmelden!