Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Connected TV bald ein Milliardenmarkt?

1. März 2018 (ft)
Adobe Stock

Die Ausgaben für Werbung auf Connected TV-Geräten in Europa steigt nach aktuellen Vorhersagen auf 825 Millionen Euro im Jahr 2020, eine Steigerung von über 200 Prozent im Vergleich zu 2016. Doch mit dem Anstieg der Werbung über Geräte wie Smart TVs, Spielkonsolen und Streaming-Medien-Dienste wie beispielsweise den Amazon Fire Stick, Chromecast und Apple TV, werden auch die Herausforderungen offenbar, denen sich die digitale Werbebranche gegenüber sieht.

Basierend auf vom Forschungs- und Strategieberatungsunternehmen MTM durchgeführten Untersuchungen, die zum Ziel hatten, den Umfang von Connected TV-Werbemöglichkeiten in Europa zu identifizieren, haben die technologischen Fortschritte im werbefinanzierten Video-on-Demand sowie der Wunsch von Marken und Agenturen, ihre Werbung in Premium-Programmen zu platzieren, stetig zugenommen. Die Untersuchungen haben ergeben, dass in den fünf großen europäischen TV-Werbemärkten nun die Weichen für ein rasches wirtschaftliches Wachstum gestellt sind.

Der größte Markt für Connected TV-Werbung in Europa ist Großbritannien. Er wird im Jahr 2020 voraussichtlich einen Wert von 250 Millionen Euro erzielen. Die jährliche Wachstumsrate liegt damit bei 19 Prozent. Das schnellste Wachstum hat Italien inne. Dem Land wird für den Zeitraum von 2016 bis 2020 eine kumulierte jährliche Wachstumsrate von 80 Prozent vorhergesagt. Entwicklungen im Bereich der Zuschauermessung lassen darauf schließen, dass sich die italienische Industrie auf die Einführung vorbereitet, da das Interesse der Verbraucher an Video-on-Demand steigt.

Bild: SpotX Presse

Neben einer starken IPTV-Kultur wird Frankreich im Jahr 2020 voraussichtlich die zweithöchsten, von Branchenexperten auf 240 Millionen Euro bezifferten Einnahmen aus Werbung aufweisen, die über das Internet auf vernetzten TV-Bildschirmen bereitgestellt werden. Markttreiber wie eine gute Breitbandversorgung und Geschwindigkeit sind vorhanden und werden für die Nachhaltigkeit dieses Wachstums sorgen. Ebenso werden Sender ihre Investitionen in Apps und Dienstleistungen rund um Connected TV erhöhen.

In Deutschland werden die Werbeausgaben von 50 Millionen Euro im Jahr 2016 auf 125 Millionen Euro im Jahr 2020 ansteigen. Die kumulierte jährliche Wachstumsrate liegt damit bei 24 Prozent, wodurch Deutschland innerhalb von zwei Jahren zum drittgrößten Markt heranwächst. Nach Forschungsergebnissen werden auf dem deutschen Markt zwar Investitionen getätigt, die Benutzerakzeptanz liegt jedoch noch hinter der in anderen europäischen Märkten zurück. Dennoch verfügen auch in Deutschland bereits 50 Prozent der Bevölkerung über einen Smart TV.

In Spanien belief sich Connected TV-Werbung im Jahr 2016 auf 45 Millionen Euro, mit einem prognostizierten Wachstum von 105 Millionen Euro in 2020. Das Wachstum wird der Nachfrage der Werbetreibenden und Agenturen nach Inventar für Connected TV und der erhöhten Marktdurchdringung von Smart TVs zugeschrieben.

Mike Shehan, Mitbegründer und CEO von SpotX erläutert: „Die Daten belegen einen europaweiten dramatischen Anstieg der Akzeptanz von Connected TV-Werbung, die das Wachstum widerspiegelt, das wir in den USA bereits verzeichnet haben. Großbritannien, Frankreich und Deutschland setzen sich bei der Einführung der Connected TV-Werbung in Europa an die Spitze, gefolgt von aufstrebenden Märkten mit hohem Potenzial wie Spanien und Italien.‟